Edelsteine: Amulett 

Amulett

Bedeutung und Wirkung von Amuletten. Als Medaillon, als Kreuz Anhänger oder Edelstein, Amulette sollen ihrem Träger Glück bringen und vor Unglück schützen.

Amulette

In ihrer ursprünglichen, arabischen Version des Begriffs Amulett waren Amulette „Tragbänder“, die meist um den Hals des Trägers gehängt wurden. Es war also ein Schmuck, der für seinen Träger eine bestimmte Bedeutung hatte. Schon in der Steinzeit trugen Menschen Schmuck aus Zähnen oder Krallen ihrer erlegten Tiere, um dadurch die Kraft der Tiere zu bekommen. Auch Steine, wie Bernstein oder Bergkristall, wurden bereits früh als Amulett um den Hals getragen. Im Lateinischen bekam daher später der Begriff Amulett die Bedeutung „Kraftspender“. Edelsteinschmuck und seine Bedeutung für den Menschen wurden somit in einem Begriff zusammengefasst. Die Kraft, die von Amuletten ausgehen sollte, war von unterschiedlicher Wirkung. Meist sollten sie generell vor Unglück schützen, ähnlich wie ein Talisman. Jedoch ist der Unterschied hierbei, dass Amulette zur Abwehr von meist bestimmten Gefahren gebraucht wurden. So halfen sie gegen bösen Zauber vor Menschen mit dem bösen Blick, oder wurden besprochen und seinem Geliebten als Liebeszauber mitgegeben. Für jede gewünschte Wirkung gab und gibt es ein Amulett.

Edelsteine Amulett

Bestimmte Edelsteine, wie die bereits erwähnten Edelsteine Bernstein oder Bergkristall, werden noch heute gerne als Amulett getragen. Da sie besonders stark Energie liefern, sind sie wahre Energiespender. Durch ihr schönes Äußeres, das Sonnengelb des Bernsteins und die Klarheit des Bergkristalls, werden sie häufig mit der Sonne und Eis verglichen. Beide Elemente Feuer und Wasser stehen für Stärke und Lebenskraft. Sie dienen daher perfekt als Glücksbringer bei Konflikten und gegen Unglück, weil sie seinem Träger Kraft geben können. Als einer der größten Schutzsteine gilt der schwarze Amethyst (oder auch Schörl), der ebenfalls als Amulett getragen werden kann.

Amulette & Symbole

Amulette gibt es in verschiedensten Symbolen. Zunächst gab es je nach Kultur meist bedeutende Symbole innerhalb ihrer Mythologie. So z.B. Skarabäen, Horusaugen und Knoten im alten Ägypten, Thorshammer oder Donarskeule bei den Germanen, Zauberformeln und Lochmünzen im alten China, Medizinbeutel der Indianer oder Kreuze bei den Christen. Heute ist beliebt, was gefällt. Sowohl Pentagramme, Horusaugen der Ägypter, Herzen oder Totenköpfe werden als Amulette getragen und haben eine bestimmte individuelle Metaphorik für ihren Träger.

Medaillon

Amulette können auch in Form eines Medaillons vorkommen. Meist sind dies kleine Behältnisse, in denen man ein Foto, eine Locke oder einen anderen kleinen Gegenstand aufbewahrt. Diese Tradition stammt noch aus dem Mittelalter. In dieser Zeit wurde ein kleines Portrait von der Angebeteten bei sich getragen, das seinem Träger Glück bringen, aber auch an die gegenseitige Liebe erinnern sollte.




Schreib einen Kommentar