Trinken und Spülung 

Edelsteinwasser Anwendung innerlich

Die innere Anwendung von Edelsteinwasser (Trinken, Gurgeln, Einlauf) besitzt die intensivste Wirkung von Edelsteinen, besonders bei spirituell / karmischen Themen.

Wassersteine: Die beste  Anwendung

Je nach Herstellung und Einnahme von Edelsteinwasser sind verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Frisches Wasser kann durch Edelsteine sehr stark informiert werden. Deshalb wirkt es wesentlich intensiver im Vergleich zum Auflegen von Heilsteinen auf die Haut. Allerdings ist diese Form der Energie auch viel schärfer. Die Energie der Heilsteine erreicht beim Auflegen zwar auch den gesamten physischen Körper, Steinwasser gelangt jedoch von innen besser an Organe und Zellen. Darüber hinaus wirkt sich das Trinken von Edelsteinwasser auch positiv auf Psyche und Seele aus. Zwar etwas schwächer als auf den physischen Körper, aber immer noch intensiver als beim Auflegen.

Edelsteinwasser eignet sich auch für die äußere Anwendung auf der Haut – und das ohne Nebenwirkung. Je nach Anwendung, kann das Potenzial der heilenden Steine optimal ausgeschöpft werden.

Edelsteinwasser trinken: Die häufigste Anwendung

Es empfiehlt sich eine Mindestmenge an Edelsteinwasser über den Tag verteilt zu trinken, damit es sich im gesamten Organismus verteilen kann.  Die Energie des Wassers wirkt stark und nachhaltig.  Dabei gilt es vorher genau zu überlegen, was die Heilsteine tatsächlich bewirken sollen.  Achten Sie sehr genau darauf, welche Heilsteine sich bei Ihren Beschwerden tatsächlich eignen bzw. für welche Eigenschaften sie grundsätzlich verwendet werden können, ob sie überhaupt als Wassersteine geeignet sind (Vorsicht! Manche Steine sind z.B. giftig!), oder wie intensiv sie wirken. Detailliertere Informationen zu den einzelnen Edelsteinen finden Sie im Edelsteinlexikon.

Die Anwendung von Edelsteinwasser zum Trinken richtet sich nach verschiedenen Kriterien, wie Art und Wirkung des Heilsteins sowie Eigenschaften der Wassersteinmischung. Auch die Dosierung des Edelsteinwassers variiert je nach verwendetem Edelstein und Rhythmus der Einnahme. Dies sollte beachtet werden, um die bestmögliche Wirkung zu erzielen.

Mundspülung

Edelsteinwasser kann auch bei Problemen und Erkrankungen im Mundbereich helfen, wie  Zahnfleischentzündungen und Entzündungen des Mund- und Rachenraums. Dazu genügt es 1-2 Minuten zu gurgeln und den gesamten Mundraum zu durchspülen. Dies sollte nicht direkt vor oder nach dem Zähneputzen geschehen, da sonst die Zahnpasta die Wirkung des Edelsteinwassers beeinträchtigen könnte. Am besten Sie warten mindestens 10 – 20 Minuten. Für diese Anwendung  eignet sich unserer Erfahrung nach eher eine mittlere bis milde Intensität des Edelsteinwassers. Bitte beachten Sie, dass die Wirkung von Edelsteinen wissenschaftlich nicht belegt ist und bei Erkrankungen immer ein Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht werden sollte.

Einlauf / Klistier

Zur gezielten Unterstützung des Dickdarms und der Verdauung kann Edelsteinwasser als Einlauf eingesetzt werden. Dazu eignen sich verschiedene Edelsteine. Für diese Anwendung empfehlen wir die Herstellung eines sanften Wassers mit geringer Intensität, da der Darm ein energetisch äußerst sensibler Bereich ist.

Wie bei allen Erkrankungen gilt auch hier: Suchen Sie immer einen Arzt oder Heilpraktiker auf und lassen Sie sich von diesem behandeln. Nutzen Sie Edelsteine nur zur Unterstützung und Anregung der Selbstheilungskräfte.




Schreib einen Kommentar