Hämatit

 

Hämatit

Der Hämatit ist ein wichtiger Schutzstein für das Blut. Alles über Wirkung, Heilwirkung, Bedeutung, Aufladen, uvm. des Edelsteins und Heilsteins Hämatit.

Namen und Synonyme Hämatit

Anhydroferrit, Blutstein, Eisenglanz, Flusseisenstein, Glanzeisenerz, Iserin, Roteisen, Roteisenerz, Roteisenglanz, Roteisenrahm, Roteisenstein, Roter Eisenrahm, Roterz, Rotstein, Rotwerde, Rötel, Sanguin, Schwarzer Diamant, Specularit, Spiegeleisen, Spiegelerz

Farbe Hämatit

Familie

schwarz, grau, braun, rotHämatit

Varietäten der Familie

Hämatit, Hämatit (gebändert), Hämatit mit Magnetit, Roter Glaskopf (Hämatit)

Bedeutung Hämatit

Hämatit hat seinem Namen aus dem griechischen „haemateios“ (zu deutsch: blutig), und ist wohl darauf zurückzuführen, dass sich sein Schleifwasser blutrot färbt. Fälschlicherweise wird sein deutsches Synonym „Blutstein“ aus der englischen Bezeichnung „Bloodstone“ übersetzt und gleichgestellt. „Bloodstone“ ist jedoch ein Synonym für Heliotrop. Schon seit der Altsteinzeit ist die Verwendung von Hämatit als roter Farbstoff für Höhlenmalereien belegt. Alten Überlieferungen nach wird er schon seit jeher als Heilstein zur Blutstillung, Blutbildung und Wundheilung verwendet. In der Antike wurde er Specularit (Spiegelstein) genannt, was auf seine Verwendung als Spiegel hinweist. Schon bei den Ägyptern war Hämatit als Schmuckstein sehr begehrt und wurde zur Herstellung kunstvoller Gegenstände verwendet. Im polierten Zustand zeigt so besonders gut seinen für ihn typischen metallischen Glanz. Er ist jedoch sehr spröde und seine Empfindlichkeit gegenüber Hitze, Säuren und Salzen kann ihn auf der Haut leicht oxidieren lassen. Als Eisenerz spielt Hämatit zusätzlich eine sehr bedeutende Rolle. Selbst auf dem Mars wurde Hämatit entdeckt, und gilt als Beleg dafür, dass es dort Wasservorkommen gegeben hat.

Der Hämatit gehört zu den wichtigsten Heilsteinen überhaupt. Eine Übersicht und Beschreibung der bedeutendsten Edelsteine finden Sie im Beitrag „Top Heilsteine“. In unserem umfassenden Edelsteinlexikon sind sogar über 400 Heilsteine mit Bilder erfasst, die nach Farbe, Herkunft, Wirkung, Bedeutung, Sternzeichen, etc. durchsucht werden können.

Wirkung Hämatit

Hämatit spendet Mut und schenkt Lebenskraft sowie Lebensfreude. Durch mehr Spontanität, Selbstständigkeit, Entspannung und Entschlossenheit erhalten die eigenen Bedürfnisse mehr Aufmerksamkeit. Hämatit trägt damit zur Verbesserung der Lebensqualität bei. Außerdem hilft er Unglück oder negative Einflüsse abzuwenden und Kraftreserven zu öffnen. Zur Aufdeckung psychisch bedingter Organstörungen kann Hämatit ebenso beitragen.

Ist Hämatit ein Schutzstein?

HIDE

Hildegard von Bingen und Hämatit

HIDE

Aufladen, Entladen, Reinigen Hämatit

Hämatit darf wegen seiner Empfindlichkeit nicht mit Wasser in Berührung kommen. Er sollte mit einem Bergkristall regeneriert werden und erhält dadurch seine Kraft zurück.

Anwendung Hämatit

Hämatit kann Entzündungen verstärken. Von einer Verwendung ist daher in diesem Fall abzuraten! Hämatit wirkt am besten mit direktem Hautkontakt.

Edelsteinwasser mit Hämatit

schädliche Reaktion mit Wasser

Edelsteinwasser Herstellung

Reagenzglas, Kristall-Einleiten

Edelsteinwasser Wirkung

mild

Chakra Hämatit

  • Hämatit wirkt besonders gut auf dem Wurzelchakra.

Hauptchakra

Chakren

  • Wurzelchakra
  • Wurzelchakra

Meditation mit Hämatit

Bei der Meditation gibt er Wärme sowie Ruhe und lässt andere Edelsteine eindringlicher wirken.

Sternzeichen Hämatit

Hämatit ist ein wichtiger Hauptstein für das Sternzeichen Skorpion. Der Edelstein schenkt ihm Gelassenheit und Kompromissfähigkeit. Der Hämatit ist aber auch ein wichtiger Nebenstein für die Sternzeichen Widder und Jungfrau. Dem Widder bringt er wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und der Jungfrau hilft er bei Stress oder in schweren Zeiten.

Sternzeichen Hauptstein

Sternzeichen Nebenstein

SkorpionWidder, Jungfrau

Sternzeichen Dekadenstein

Sternzeichen Ausgleichsstein

n.a.n.a.

Fälschung von Hämatit

n.a.

Entstehung von Hämatit

Hämatit kommt als Mineral oft vor und ist die häufigste natürlich auftretende Form des Eisenoxids. Er bildet sich aus Magma, durch Verwitterung in der Oxidationszone von Erzlagerstätten oder durch Oxidation von Magnesit. Durch den Verlust von Wasser und allmähliches aushärten ist eine Umwandlung aus Limonit ebenso möglich. Hämatit tritt häufig mit anderen Eisenerzen wie Magnetit, Limonit oder Eisenspat auf und gehört zur Mineralklasse der Oxide.

Vorkommen Hämatit

Hauptländer

Brasilien

Länder

Afghanistan, Ägypten, Algerien, Argentinien, Äthiopien, Australien, Belgien, Bolivien, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Deutschland, Dominikanische Republik, Ecuador, Finnland, Frankreich, Ghana, Griechenland, Grönland, Haiti, Honduras, Island, Indien, Indonesien, Iran, Irak, Irland, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kasachstan, Kenia, Kirgisistan, Kolumbien, Kongo, Korea, Litauen, Luxemburg, Madagaskar, Malaysia, Marokko, Mauretanien, Mexiko, Mongolei, Namibia, Niederlande, Neuseeland, Nicaragua, Nigeria, Norwegen, Österreich, Pakistan, Peru, Polen, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, Südafrika, Tansania, Tschechien, Türkei, Großbritannien, USA

Häufigkeit

häufig



Schreib einen Kommentar