Opal

 

Opal

Opal gilt bei der Meditation als stärkster Stein für die Seele. Alles über Wirkung, Heilwirkung, Bedeutung, Aufladen, uvm. des Edelsteins und Heilsteins Opal.

Namen und Synonyme Opal

Beese, Fiorit, Granulin, Lechosos, Neslit, Peaderos, Santilith, Stillolith, Viandit, Waise, Weese

Farbe Opal

Familie

transparent, weiss, blau, schwarz, grün, rot, gelb, braunOpal

Varietäten der Familie

Andenopal farblos, Andenopal grün, Andenopal rosa (Pinkopal), Boulderopal (Edelopal), Chrysopal (Andenopal blaugrün), Edelopal, Feueropal (Edelopal), Girasol, Kristallopal (Edelopal), Leopardenopal, Milchopal (Edelopal), Moosopal, Opal, Opal blau, Opal grün, Opal-Katzenauge (Edelopal), Opalmuschel, Prasopal, Schwarzer Opal (Edelopal), Wasseropal, Yowah Opal (Edelopal)

Bedeutung Opal

Opale wurden bereits schon in der Antike als besonders wertvolle Edelsteine geachtet. Sie haben von den Göttern, nachdem diese die Edelsteine erschaffen hatten, von jedem Stein einen Teil abbekommen. Plinius der Ältere beschrieb den Opal daher wie folgt: „Er hat das zarte Feuer des Karfunkels, das glänzende Purpur des Amethyst, das prächtige Meergrün des Smaragdes, das goldene Gelb des Topas, das tiefe Blau des Saphirs, so dass alle Farben in wunderbarer Mischung zusammen glänzen“. Der griechischen Mythologie zufolge, sind im Opal die Tränen des Zeus, nach dem Sieg über die Titanen gefangen gehalten. Als Heilsteine galten Opale schon damals, als einer der stärksten Steine für die Seele und für wahre Liebe, da alleine schon ihr reines Betrachten seine Wirkung nicht verfehlt. Selbst in Indien ist er schon lange als Glücksbringer bekannt und die Römer bauten ihn schon damals auf dem Gebiet der heutigen Slowakei ab. Der Name des Opals stammt wahrscheinlich aus dem aus dem altindischen Sanskrit wo er „upala“ für „Edelstein“ genannt wurde. Im antiken Griechenland hieß er „opallios“, und im alten Rom „opalus“. Er besitzt neben seinen weniger bekannten Synonymen auch noch eine Vielzahl von Handelsnamen. Auch an Varietäten hat der Opal eine fast endlose Vielfalt, die sich hinsichtlich des Opalisierens, also dem für diesen Stein typischen und einzigartigen Farbenspiel stark voneinander unterscheiden. Daher entstand auch die Einstufung der Opale von Edelopalen bis hin zu gemeinen Opalen. Die Fundorte von Opalen sind über die ganze Welt verstreut, jedoch gehört Australien mit bis zu 95% des Gesamtabbaus zu den Hauptlieferanten. Die besten Steine erreichen i.d.R. leider nicht den europäischen Markt, denn sie sind in Asien sehr begehrt und erzielen dort höhere Preise.

Der Opal gehört zu den wichtigsten Heilsteinen überhaupt. Eine Übersicht und Beschreibung der bedeutendsten Edelsteine finden Sie im Beitrag „Top Heilsteine“. In unserem umfassenden Edelsteinlexikon sind sogar über 400 Heilsteine mit Bilder erfasst, die nach Farbe, Herkunft, Wirkung, Bedeutung, Sternzeichen, etc. durchsucht werden können.

Wirkung Opal

Der Opal übt die größte Wirkung beim Betrachten auf uns aus. Denn ihr einzigartiges Farbenspiel, dass alle Farben der Natur aufweisen kann, fasziniert uns und wirkt wohltuend auf unsere Seele. Vergleichbares gibt es in der Natur nur bei den Flügeln von Schmetterlingen und Kolibris. Dieses Opalisieren führt dazu, dass unsere Gefühle verstärkt werden. Der Opal kann also den Betrachter sehr glücklich machen, indem er ihn mit sich selbst in Einklang bringt. Er steigert so den Glauben an sich selbst, sowie den Willen nach Selbstverwirklichung, aber auch damit einhergehende Akzeptanz, Gemeinschaftssinn und die Kommunikationsfähigkeit. Denn wenn man mit sich selbst zufrieden ist, fühlt man sich auch in Gesellschaft wohl. Das ist auch der Grund, warum der Opal dazu verhelfen kann, die wahre Liebe zu finden. Auch Depressionen können durch ihn gelindert werden. Der Betrachter wird offener, entgegenkommender, aber auch in seiner Meinungsbildung gefestigt. Doch Opale können auch negative Gefühle verstärken, weshalb sie nicht all zu oft, bzw. lange betrachtet werden sollten. Man kann sich auch in den Farben dieses Steins verlieren, was zu Lebensmüdigkeit führen kann. Auch kann man seinem schönen Glanz erliegen, denn nicht ohne Grund gilt dieser Edelstein auch als Stein der Diebe und Spione. Kommen negative Gefühle beim Betrachten auf, sollte der Stein sofort abgesetzt werden.

Ist Opal ein Schutzstein?

HIDE

Hildegard von Bingen und Opal

HIDE

Aufladen, Entladen, Reinigen Opal

Sollte regelmäßig unter fließendem, lauwarmem Wasser entladen und anschließend für einige Stunden mit einem Bergkristall aufgeladen werden. Ketten sollten einmal pro Monat über Nacht in einer Schale mit Hämatit Trommelsteinen entladen und mit einem Bergkristall aufgeladen werden. Er sollte einmal pro Woche über Nacht in einer Schale mit Wasser aufbewahrt werden, denn Opale trocknen schnell aus. Das heißt auch, dass sie niemals in die Sonne gelegt werden dürfen, da sie die Opale austrocknet. Die Folge wäre ein Verblassen der Steine. Auch Säuren, Seifen, Make-up und Parfüm können Opale ebenfalls schädigen. Zusätzlich können die Opale noch einmal im Monat mit Wasser besprüht werden. Er sollte in der Anwendung mit keinem anderen Stein kombiniert werden.

Anwendung Opal

Seelisch wirkt er durch reines Betrachten und körperlich durch Auflegen auf die betroffenen Körperstellen. Besonders im Herzbereich, als Kette, als Opalwasser oder Opaltee. Kann länger angewendet werden, sollte jedoch abgesetzt werden sobald Unkonzentriertheit oder Zerstreutheit entsteht. Wichtig!: Edelsteinwasser ist nicht zu empfehlen wenn die Zusammensetzung einzelner Steine unbekannt ist. Oftmals können auch giftige Materialen in den Opalen eingelagert sein!

Edelsteinwasser mit Opal

n.a.

Edelsteinwasser Herstellung

HIDE

Edelsteinwasser Wirkung

HIDE

Chakra Opal

  • So vielfältig die Varietäten sind, so vielseitig sind auch die Anwendungen auf die einzelnen Chakren. Die meisten Opale jedoch können je nach Bedarf für alle Chakren angewandt werden.

Hauptchakra

Chakren

  • Wurzelchakra, Sakralchakra, Solarplexus Chakra, Herzchakra, Halschakra, Drittes Auge, Kronenchakra
  • Wurzelchakra, Sakralchakra, Solarplexus Chakra, Herzchakra, Halschakra, Drittes Auge, Kronenchakra

Meditation mit Opal

Opale gelten bei der Meditation als stärkster Stein für die Seele.

Sternzeichen Opal

Der Opal ist ein wichtiger Hauptstein für die Sternzeichen Fische und Krebs. Für die Fische ist dieser Edelstein ein Glücksstein, der Freude am Leben schenkt und bei Kummer hilft. Dem Krebs beschert er Harmonie. Opal ist aber auch ein wichtiger Nebenstein für die Sternzeichen Wassermann, Jungfrau und Schütze. Dem Wassermann schenkt er Kreativität, beflügelt seine Fantasie und hilft bei der Verwirklichung von Zielen. Der Jungfrau beschert er mehr Spontanität und steigert ihr Bewusstsein. Dem Schütze gilt er als Glücksstein.

Sternzeichen Hauptstein

Sternzeichen Nebenstein

Fische, Krebs, WassermannWassermann, Jungfrau, Schütze

Sternzeichen Dekadenstein

Sternzeichen Ausgleichsstein

1. Dekade (20.1. – 29.1.)n.a.

Fälschung von Opal

n.a.

Entstehung von Opal

Opal entsteht durch Austrocknung von wasserhaltigem Siliciumdioxid oder bei der Sedimentation in organischem Material. Dadurch speichern sich mikroskopisch kleine Wasserkügelchen im Stein, die durch Lichtbrechung an der Oberfläche das typische opalisieren hervorrufen. Opal schimmert daher in allen Regenbogenfarben. Er gehört zur Mineralklasse der Oxide.

Vorkommen Opal

Hauptländer

Australien

Länder

Australien, Mexiko, Brasilien, Äthiopien, USA, Peru, Honduras, Mali, Madagaskar, Tansania, Russland, Kasachstan, Indonesien, Deutschland, Slowakei, Tschechien, Ukraine, Türkei

Häufigkeit

n.a.



Schreib einen Kommentar