Heilsteine Astrologie & Tierkreiszeichen 

Astrologie Tierkreiszeichen

Edelsteine Astrologie / Tierkreiszeichen: Jedes Sternzeichen hat seine eigenen Edelsteine. Erfahren Sie alles zu Bedeutung der Dekadensteine & Ausgleichssteine, Horoskopen und der Astrologie allgemein.

Tierkreiszeichen

Die Sternzeichen oder Tierkreiszeichen gehen zurück auf das Wissen der Sumerer. Diese haben die Umkreisung der Erde um die Sonne in verschiedene Zeitabschnitte eingeteilt. Von der Erde aus gesehen, steht die Sonne daher, je nach Position der Erde im Weltall, in einem bestimmten Sternenbild. Daraus ergibt sich das Sternzeichen. Die Bedeutung der Tierkreiszeichen ist jedoch weniger aus der Bedeutung der Sternenbilder auf uns zu entnehmen, sondern aus dem Ablauf des Jahres und des Lebens an sich, von der Geburt bis zum Tod, welche von den einzelnen Sternzeichen wieder gegeben werden. In den Sternzeichen kehren also die gleichen Ordnungsprinzipien wieder, denen auch alle anderen Objekte unseres Universums unterlegen sind. Die universelle Ordnung findet auch Ausdruck in Edelsteinen. Denn, wie bei den Sternzeichen, unterliegen auch die Entstehung, Material, Wirkung und weitere Eigenschaften der Edelsteine diesen Gesetzmäßigkeiten.

Sternzeichen Edelsteine

Die Beziehung der Edelsteine zu den Sternzeichen ergibt sich aus verschiedenen astrologischen Beobachtungen. Denn jedem der zwölf Tierkreiszeichen werden in der Astrologie bestimmte Eigenschaften zugeteilt. So bilden sich die zwölf Sternzeichen u. a. aus den vier Elementen; Feuer, Erde, Luft und Wasser, die zu bestimmten Zeiten im Jahr in immer wiederkehrendem Rhythmus auf uns einwirken. Auch die individuellen Planetenkonstellationen und Sternenbilder wirken in der Astrologie auf die Menschen ein. Diese Beobachtungen, so individuell sie auch zu den einzelnen Zeitpunkten sein mögen, sind immer Teil einer allumfassenden Ordnung. Diese Ordnung umgibt alle Dinge: Tiere, Pflanzen und auch Edelsteine. Vergleicht man die Bedeutungen der Edelsteine in der Steinheilkunde und die Bedeutung der Sternzeichen in der Astrologie miteinander, kommt man zu vielen Gemeinsamkeiten, die alle auf einer natürlichen Ordnung beruhen.

Horoskop Edelsteine

Seit langer Zeit sind die Steinheilkunde und die Astrologie Teil einer Vielzahl von Kulturen. Ihre bereits angesprochenen Gemeinsamkeiten führten dazu, dass bestimmte Gesetzmäßigkeiten um sie herum entstanden. Durch die individuelle Konstellation der Planeten, Sternenbilder und der Elemente während der Geburt können Horoskope erstellt werden, die etwas darüber verraten, welchen energetischen Einflüssen dieser Mensch unterliegt. Den astrologischen Beobachtungen können wiederum jeweils Edelsteine zugeordnet werden, die gewisse Eigenschaften teilen, wodurch ein Horoskop aus Edelsteinen entstehen kann. So ist z. B. die Tradition entstanden, nicht nur jedem Sternzeichen, sondern auch jedem Monat oder auch Wochentag einen ausgewählten Edelstein zuzuordnen. Dies ist jedoch in den verschiedenen Regionen sehr individuell gehandhabt worden, weshalb es zu unterschiedlichen Zuordnungen kam. Die bei uns gängige Zuordnung für Monatssteine finden Sie in der Rubrik Geburtssteine.

Partnerhoroskop und Edelsteine

Edelsteine lassen sich auch sehr gut auf das Sternzeichen des Partners anwenden. Oft kann ein Partner mehr über die eigenen Charaktereigenschaften aussagen, da ihm/ihr eine objektivere Sicht auf die eigenen Merkmale und Marotten möglich ist. Edelsteine, die manche Eigenschaften eines Sternzeichens verstärken oder Edelsteine, die gewisse eher negative Eigenschaften mildern sollen, können daher dem Partner helfen, sein Wesen auszugleichen.

Durch die Auswahl der Edelsteine durch den Partner kann manchmal mehr über sich selbst erfahren werden. Ein Partnerhoroskop kann somit dafür sorgen, dass bestimmte Probleme in der Beziehung, die durch das Aufeinandertreffen von verschiedenen Charaktereigenschaften entstehen können, durch die Auswahl der Edelsteine gelöst werden können. In jedem Fall bilden die Sternzeichen der Edelsteine immer genügend Stoff für befreiend kontroverse Gespräche.

Dekadensteine

Die heutigen Sternzeichen werden nach der überlieferten ägyptischen Astrologie in jeweils drei verschiedene Dekaden aufgeteilt. Diese lassen sich vom Einfluss verschiedener Planeten auf diesen Zeitraum ableiten, die bis heute in der modernen Astrologie gültig sind. Auch die Edelsteine können über die bestimmten Planeteneinflüsse bestimmt werden, die dann im Zusammenhang mit dem Sternzeichen den jeweiligen Dekadenstein ergeben. Daraus ergeben sich immer mindestens drei Edelsteine für jedes Sternzeichen, die die jeweilige Dekade symbolisieren sollen. Die Übergänge der einzelnen Dekaden ist jedoch, genau wie bei den Übergängen der Sternzeichen, insgesamt fließend. Manche Menschen finden ihre Persönlichkeiten je nach der derzeitigen Lebenssituation in einer anderen Dekade wieder, als tatsächlich für sie zugeordnet ist. Aus diesem Grund sind immer alle drei Dekadensteine für das Sternzeichen zu beachten.

Ausgleichssteine

Die Ausgleichssteine eines Sternzeichens sind auf die bestimmten Charaktereigenschaften des Zeichens zurückzuführen, die unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Manche Träger eines Sternzeichens neigen daher zu Extremen dieser Eigenschaften, andere Träger sind eher gemäßigt oder leben diese Eigenschaften nur versteckt aus. Die Ausgleichssteine sollen vor allem den Extremen Charakteren eines Sternzeichens entgegen wirken. Denn jedes Sternzeichen hat seine positiven und negativen Eigenschaften. Zusammen mit den verschiedenen Dekadensteinen eines Sternzeichens, welche eher für die positiven Eigenschaften stehen, können Ausgleichssteine das Gesamtbild eines Sternzeichens in Einklang bringen.

Die Astrologie hat zusammen fassend sehr viele Gemeinsamkeiten mit der Steinheilkunde, beruhen sie doch beide auf der Erkenntnis, dass alles miteinander verbunden ist und im Zusammenhang steht. Wie dieser Zusammenhang im Einzelnen aussieht, erfahren sie bei den einzelnen Sternzeichen.




Schreib einen Kommentar