Sternzeichen Heilstein-Zuordnung 

Edelsteine der Fische

Dem Sternzeichen Fische sind je nach Geburtsdatum Kunzit, Morganit, Rosenquarz und Girasol als stärkende Geburtssteine zugeordnet.

Geburtssteine der Dekaden und Ausgleichssteine für die Fische

Die Edelsteine für die Fische setzen sich aus den Geburtssteinen und den Ausgleichsteinen zusammen. Die Geburtssteine fördern und unterstützen die Stärken des Zeichens. Sie werden den drei Dekaden des Zeichens zugeordnet:

    1. 19. Februar bis 29. Februar: rosa Kunzit oder Rosenquarz (weniger gut aber preisgünstiger)
    2. 1. März bis 10. März: Morganit (Hauptstein des Tierkreiszeichens Fische) 
    3. 11. März bis 20. März: Girasol

Die Ausgleichsteine – Larimar, Achat, Türkis und Amethyst – wirken harmonisierend auf typische Schwächen und Ungleichgewichte.

Sternzeichen Edelsteine Zuordnung

Dem Sternzeichen Fische (19. Februar bis 20. März) können roséfarbene, dem Nirvanachakra entsprechende Heilsteine als Geburtssteine zugeordnet werden. Der Edelstein der zweiten (mittleren) Dekade – Morganit – ist zugleich ein Geburtsstein (Hauptstein) für alle Fischegeborenen, denn in dieser Zeitspanne treten die typischen Eigenschaften der Fische am deutlichsten hervor.

1. Dekade (19. Februar bis 29. Februar)

 Der wichtigste Stein für die Fische der ersten Dekade ist der rosafarbene Kunzit. Er regt ihre Fähigkeit zur Hingabe an, indem hilft, mögliche innere und äußere Widerstände zu überwinden.
 Auch der zarte Rosenquarz entspricht den Fischen der ersten Dekade und bietet eine günstigere, wenn auch etwas schwächere Alternative zum Kunzit. Der Rosenquarz unterstützt auf der einen Seite die Empfindsamkeit und das Einfühlungsvermögen der Fische. Auf der anderen Seite sorgt der Rosenquarz dafür, dass das Zeichen sich nicht in seiner Hingabe verliert, sondern auch Durchsetzungsvermögen beim Erreichen seiner Ziele zeigt. Der Rosenquarz kann den Fischen auch dabei helfen, sich nicht von ihren Gefühlen „überfluten“ zu lassen, sondern mit ihnen in Einklang zu kommen.

2. Dekade (1. März bis 10. März)

morganitDer blassrosa Morganit ist der Hauptstein für alle Fischegeborenen. Er lässt in ihnen die Erkenntnis über die Schattenseiten unserer materiellen Welt wachsen und macht sie dafür bereit, ihre Seele zu öffnen und ihren Blick zu weiten. Dabei können die Fische mit Hilfe des Morganit ihre inneren Ängste gegenüber dieser Erfahrung überwinden, indem der Heilstein ihre Gefühle besser „greifbar“ macht und sie sich somit nicht so schnell von starken Emotionen überfordert fühlen.

3. Dekade (11. März bis 20. März)

 Mit der dritten Dekade der Fische schließt sich der Tierkreis und macht Platz für einen Neubeginn. Die Einheit von Anfang und Ende sind in dieser Phase für die hier geborernen Fische sehr wichtig. Auch der Girasol befindet sich in einem Übergang – er ist teils amorph und teils trigonal und trägt Quarz- und Opalanteile in sich. Der Girasol bringt bei den Fischen verborgene Bewusstseinsinhalte ans Licht. Er schenkt den Fischen innere Ruhe und die nötige Gelassenheit sich auf ihre idealistische Aufgabe einzulassen.

Ausgleichsteine für typische Schwächen

Treten bei den Fischen typische Schwächen in den Vordergrund, dann brauchen sie statt des Geburtssteins einen Ausgleichstein, den sie tragen sollten, bis ihre Konstellation wieder im Gleichgewicht ist.

achatDie Fische haben ein starkes inneres Erleben. Manchmal ist dies so komplex, dass sie es nicht in konkretem Handeln ausdrücken können. Dann verlieren sich die Fische in ihrer Phantasiewelt. Den mangelnden Realitätssinn können Larimar oder Achat ausgleichen.
tuerkisDie Fische sind ausgesprochen empfindsam. Wenn es bei den Menschen in ihrer Umgebung zu Problemen kommt, nehmen sie diese manchmal als seine eigenen wahr. Dann vernachlässigen sie ihre eigenen Bedürfnisse oder nehmen diese gar nicht mehr wahr. Der Türkis stärkt in solchen Phasen das Ich-Bewusstsein der Fische.
 amethyst In manchen Lebensphasen fällt es den Fischen schwer ihre geistige mit der körperlichen Realität zu verbinden. Sie fühlen sich dann unvollständig und neigen zu extremem Verhalten, um sich besser zu spüren. Der Amethyst kann mehr Gleichgewicht in die Existenzebenen bringen.

 Weitere Informationen und ein Überblick über alle Sternzeichen und die zugeordneten Edelsteine finden sich im Beitrag Sternzeichen und Edelsteine.

Die wichtigsten Edelsteine der Fische

Das Sternzeichen Fische profitiert von den dem Nirvanachakra entsprechenden Edelsteinen, Morganit, Kunzit (Hauptstein), Rosenquarz und Girasol. Als Ausgleichsteine braucht er die die Identität stärkenden Steine Larimar, Achat, Türkis und Amethyst.

Geburtsstein und Dekadensteine der Fische

Die Fische werden mit den elf übrigen Tierkreiszeichen in einem 360 Grad Kreis angeordnet, von dem sie 30 Prozent umfassen. Diese 30 Prozent werden wiederum in drei Dekaden von jeweils 10 Grad (eine Dekade entspricht damit rund zehn Tagen) aufgeteilt. In jeder Dekade sind die typischen Eigenschaften der Fische unterschiedlich ausgeprägt und akzentuiert. So werden den drei Dekaden auch verschiedene Steine zugeordnet, die sogenannten Dekadensteine. Die Zuordnung der Edelsteine zu den Dekaden der Fische beruhen auf gemeinsamen Eigenschaften von Steinen und den Phasen des Tierkreiszeichens und stehen in enger Verbindung zu den Fischen als Zeichen des Nirvana-Chakras und der zugehörigen Farbe Lichtrosé. Die drei Dekaden entsprechen Kopf (1. Dekade), Herz (2. Dekade) und Basis (3. Dekade) des Chakras. In der zweiten Dekade treten die typischen Eigenschaften der Fische am klarsten hervor. Damit ist der entsprechende Stein zugleich der Geburtsstein (Hauptstein) für alle Fischegeborenen.

Abhängig von genauem Geburtstag und -ort kann man auch eine genauere Zuordnung von Stein und Sternzeichen vornehmen, doch die Zuordnung von Dekadensteinen ist in der Regel ausreichend genau.

Das Nirvana-Chakra als Hauptthema der Fische

Das Nirvana-Chakra gehört zu den Nebenchakren und ist auch als Soma-Chakra bekannt. Es liegt auf der Fontanelle. Ist dieses Chakra aktiviert, unterstützt es die Loslösung von Illusionen und lässt einen verinnerlichen, dass alles eins ist. Vom Nirvana-Chakra heißt es, es sei das subtilste Chakra im Chakren-System. Es steht mit einem reinen Bewusstsein in Verbindung und strahlt auf alle übrigen Chakren aus. Der Farbbereich des Soma-Chakras ist weiß bzw. transparent mit Lichtrosé bis Hellviolett. Damit sind Steine dieser Färbung auch für die Fische besonders ansprechend. Rosenquarz, Morganit und Girasol sind die Steine der Fischedekaden.

Charaktereigenschaften der Fische

Die Fische sind das letzte Zeichen im Tierkreis. Ihr großes Thema ist damit das Streben nach Vollendung, nach dem ursprünglichen Zustand des Seins, nach Wahrheit und Klarheit. Damit sind sie auch dem Nirvana-Chakra zugeordnet, dass zur Entfaltung eines reinen Bewusststeins führen kann. Auch wenn die Fische das letzte Zeichen im Tierkreis sind, so sind sie nicht der Abschluss. Sie sind nicht das Ende, sondern schließen lediglich den Kreis und leiten zugleich den Neubeginn ein. Sie sind der Urgrund, aus dem alles geboren wird, so wie aus ihrem Element Wasser alles Leben stammt. Fische der ersten Dekade sind noch enger mit dem vorangegangenen Sternzeichen Wassermann verbunden und so vermischen sich die Eigenschaften der Widdergeborenen dieser Dekade zum Teil noch mit den Eigenschaften des Wassermanns. Die Persönlichkeitsqualitäten der Fische der dritten Dekade liegen hingegen schon näher beim Widder. In der zweiten Dekade treten die typischen Eigenschaften der Fische am klarsten und reinsten hervor, wodurch der Stein dieser Dekade zugleich der Geburtsstein (Hauptstein) für alle Fischegeborenen ist.

Stärken der Fische (im Gleichgewicht)

Abhängig von der Dekade und der Ausprägung und Akzentuierung der Eigenschaften der Fische können die passenden Edelsteine gewählt werden. Ein Fischegeborener im Gleichgewicht hat für gewöhnlich einen starken Zugang zur Spiritualität. Als Zeichen, dass den Tierkreis schließt, ist den Fischen das Thema Veränderung im Sinne von Loslasen und neu gestalten sehr nah. Gedanken, Gefühle, materieller Besitz muss zurückgelassen werden, um sich aufzulösen im ewigen Kreislauf und um wieder neu beginnen zu können. Nicht jeder Fisch ist gleich ein erleuchteter Mensch, doch haben Fischegeborene meist ein tiefes Gespür dafür, dass man in der Welt nichts voneinander getrennt sehen kann, dass alles eins ist und alles im Prozess ist. Damit einher geht meist eine große Sehnsucht nach der Befreiung von äußerlichen Begrenzungen und nach einer umfassenden Verbundenheit mit der Welt und den Menschen. Fische sind ausgesprochen sensibel und zu großem Mitgefühl und selbstloser Liebe fähig. Die Steine des Nirvana-Chakras, dass für genau die von den Fischen erstrebte All-Verbundenheit steht, passen daher besonders gut zu diesem Sternzeichen.

Geburtssteine der Fische

Zu den Fischen, die in der ersten Dekade (19.2. bis 29.2.) geboren wurden passt am besten der rosa Kunzit. Er fördert ihre Hingabefähigkeit und lässt sie besser Widerstände überwinden. Eine schwächerer, aber günstigerer Stein für die Fische der ersten Dekade ist der Rosenquarz.  Der Morganit ist der wichtigste Heilstein für Fische der zweiten Dekade (1.3. bis 10.3.) und damit auch der Hauptstein (Geburtsstein) aller Fischegeborenen. Er unterstützt die Öffnung der Seele. Der Girasol bringt den Fischen der dritten Dekade (11.3. bis 20.3.), mit denen sich der Tierkreis schließt die nötige Klarheit. Ein weiterer Geburtsstein für die Fische der dritten Dekade ist der Schneequarz, der den Glauben der Fische an sich selbst stärkt.

Weitere Einzelheiten zu den Fischen in den drei Dekaden und seinen Dekadensteinen und ihrer Wirkung im Detail sind im Artikel Geburtssteine Sternzeichen Fische zu finden.

Typische Herausforderungen der Fische (im Ungleichgewicht)

Die tiefe Gefühlsebene und die spirituellen Dimensionen der Fischegeborenen sind für ihre Umgebung oft schwer zu greifen. Und auch Fischegeborene selbst haben oft Probleme damit, ihre Intuitionen richtig einzuordnen und ihr inneres Erleben mit der äußeren Welt in Einklang zu bringen oder durch Handlungen nach außen zu tragen. So läuft der Fisch schnell Gefahr, sich in seiner inneren Welt und seiner Phantasie zu verlieren. Daher braucht ein Fisch im Ungleichgewicht Ausgleichsteine, die seinen Realitätssinn schärfen und innere Abläufe rational erfassen lassen. Auch fällt es vielen Fischen schwer sich abzugrenzen. Oftmals schießen Fische über das Ziel hinaus bei ihrer Suche nach Verbundenheit und lösen sich in ihrer Hilfsbereitschaft und ihrem Mitgefühl auf. Ausgleichssteine können dem Fisch helfen, seine Grenzen besser zu setzen und sein geistiges Streben mit den realen Gegebenheiten in Einklang zu bringen.

Ausgleichsteine für die Fische

Larimar (sich an die eigenen Bedürfnisse erinnern), Achat (stärkerer Blick für die Realität), Türkis (sich den eigenen Problemen stellen) und Amethyst (Gleichgewicht zwischen Spiritualität und Bodenhaftung) sind die wichtigsten Ausgleichsteine für das Sternzeichen Widder. Da es theoretisch unendlich viele Ungleichgewichte geben kann, sollte man, wenn man sich bei den typischen Formen nicht wiederfindet, zunächst dem Ungleichgewicht auf den Grund gehen und es im Detail bestimmen und anschließend anhand dieser Kenntnisse den passenden Stein mit Hilfe eines guten Fachbuchs, eines Fachhändlers oder Steintherapeuten bestimmen.

Weitere Information zu den typischen Ungleichgewichten der Fische und ihren Ausgleichssteinen finden sich im Beitrag Fische Ausgleichsteine.

Quellen:

1. Gienger, Michael: Heilsteine. 430 Steine von A-Z. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2011.

2. Hall, Judy: The Crystal Bible. A definitive guide to crystals and their uses. Walking Stick Press, 2003.

3. Melody: Love is in the Earth – The Crystal and Mineral Encyclopedia, Earth-Love Publishing House, 2008

4. Newerla, Barbara: Sterne und Steine. Der passende Stein für jedes Tierkreiszeichen. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2001.

Anmerkung: Wir sind bei der Zuordnung der Ausgleichsteine insbesondere Barbara Newerla gefolgt. Die Zuordnung der Dekadensteine/Geburtssteine haben wir aufgrund eigener Erfahrungen selbständig entwickelt.




Schreib einen Kommentar