Sternzeichen Heilstein-Zuordnung 

Edelsteine des Widders

Dem Sternzeichen Widder sind je nach Geburtsdatum die Edelsteine roter Jaspis, Granat und Feuerachat als Geburtssteine zugeordnet.

Geburtssteine der Dekaden und Ausgleichssteine für den Widder

Die Edelsteine für den Widder setzen sich aus den Geburtssteinen und den Ausgleichsteinen zusammen. Die Geburtssteine fördern und unterstützen die Stärken des Zeichens. Sie werden den drei Dekaden des Zeichens zugeordnet:

  1. 21. März bis 30. März: Granat oder Rubin (inklusive Spinell)
  2. 31. März bis 9. April: Roter Jaspis (Hauptstein des Tierkreiszeichens Widder)
  3. 10. April bis 20. April: Feuerachat

Die Ausgleichsteine – Amethyst, Tigereisen und Rosenquarz – wirken harmonisierend auf typische Schwächen und Ungleichgewichte.

Sternzeichen Edelsteine Zuordnung

Dem Sternzeichen Widder (21. März bis 20. April) können alle ausgeprägt roten, dem Wurzelchakra entsprechenden Heilsteine zugeordnet werden. Der Edelstein der zweiten (mittleren) Dekade – der rote Jaspis – ist zugleich ein Geburtsstein (Hauptstein) für alle Widdergeborenen, denn in dieser Zeitspanne treten die typischen Eigenschaften des Widders am deutlichsten hervor.

1. Dekade (21. März bis 30. März)

granat

Zu den wichtigsten Steinen der ersten Geburtsdekade des Widders gehört der Granat. Er fördert die besondere Energie und Dynamik des Widders, ohne ihn zu überschwänglich werden zu lassen. Er gibt dem impulsiven Zeichen Ausdauer und Widerstandskraft und hilft ihm, andere Perspektiven einzunehmen, damit er niemanden überrumpelt und zu einem gut durchdachten Ergebnis kommt.

rubin

Weitere wichtige Steine für den Widder dieser Dekade sind Rubin inklusive Spinell. Die beiden Heilsteine fördern die Lebensfreude, die Leidenschaft und den Mut des Widders auf allen Ebenen und unterstützen ihn darin, seine Wünsche und Träume zu leben.

2. Dekade (31. März bis 9. April)

 roter-jaspis

Der Geburtsstein der zweiten Dekade und damit Hauptstein für alle Widdergeborenen ist der rote Jaspis. Dieser Heilstein sorgt dafür, dass der Widder seine Persönlichkeit optimal entfalten kann und hilft ihm auf dem Weg der Identitätsfindung. Er befreit den Widder von Blockaden und sorgt für Tatkraft und Ausgeglichenheit.

3. Dekade (10. April bis 20. April)

 Der Feuerachat lenkt die manchmal ungezügelten Energien des tatendurstigen Widders in eine konkrete Richtung. Er lässt das Zeichen Erfahrungen besser verarbeiten und regt es zu mehr Reflexion an. Damit wird das Handeln des Widders überlegter und zugleich wird sein inneres Wachstum unterstützt.

Ausgleichsteine für typische Schwächen

Treten beim Widder typische Schwächen in den Vordergrund, dann braucht er statt des Geburtssteins einen Ausgleichstein, den er tragen sollte, bis seine Konstellation wieder im Gleichgewicht ist.

 amethyst

Wenn der Widder zu viele Projekte oder Ziele auf einmal verwirklichen will, dann überfordert er sich damit oft selbst und wird überreizt. Nach außen gibt er sich dann bockig und stur. Er braucht dann einen starken Heilstein, der ihm zu mehr Sanftmut und Besonnenheit verhilft. Der Amethyst ist der perfekte Ausgleichstein für den überreizten Widder.

 tigereisen

Das Tigereisen kann dem Widder helfen, wenn ihm alles zu viel wird und er seine langfristigen Ziele aus den Augen verliert und nichts mehr zu Ende führt. Tigereisen verleiht Ausdauer und Erdung und schafft eine stärkende Verbindung zu den Ahnen.

 rosenquarz

Der Rosenquarz ist ein idealer Heilstein, um für mehr Empathie zu sorgen. Diese fehlt dem Widder oftmals, wenn er sich einmal wieder zu viel zugemutet hat. Er neigt dann dazu, nur noch sich und seine Sichtweise zu sehen. Es mangelt ihm an Einfühlungsvermögen und Verständnis für die Belange seiner Mitmenschen.

Weitere Informationen und ein Überblick über alle Sternzeichen und die zugeordneten Edelsteine finden sich im Beitrag Sternzeichen und Edelsteine.

Die wichtigsten Edelsteine des Widders

Das Sternzeichen Widder profitiert von den dem Wurzelchakra entsprechenden Edelsteinen rotem Jaspis (Haupstein), Granat, und Feuerachat. Als Ausgleichsteine braucht er die besänftigenden und erdende Steine Amethyst, Tigereisen und Rosenquarz.

Geburtsstein und Dekadensteine des Widders

Der Widder wird mit den elf übrigen Tierkreiszeichen in einem 360 Grad Kreis angeordnet, von dem er 30 Grad umfasst. Diese 30 Grad werden wiederum in drei Dekaden von jeweils 10 Grad (entsprechend rund zehn Tagen) aufgeteilt. In jeder Dekade sind die typischen Eigenschaften des Widders unterschiedlich ausgeprägt und akzentuiert. So werden den drei Dekaden auch verschiedene Steine zugeordnet, die sogenannten Dekadensteine. Die Zuordnung der Edelsteine zu den Dekaden des Widders beruhen auf gemeinsamen Eigenschaften von Steinen und den Phasen des Tierkreiszeichens und stehen in enger Verbindung zum Widder als Zeichen des Wurzelchakras und der zugehörigen Farbe Rot. Die drei Dekaden entsprechen Kopf (1. Dekade), Herz (2. Dekade) und Basis (3. Dekade) des Chakras. In der zweiten Dekade treten die typischen Eigenschaften des Widders am klarsten hervor. Damit ist der entsprechende Stein vereinfachend zugleich der Geburtsstein (Hauptstein) für alle Widdergeborenen.

Abhängig von genauem Geburtstag und -ort sollte man aber eine genauere Zuordnung von Stein und Sternzeichen vornehmen. Dabei ist die Zuordnung von Dekadensteinen in der Regel absolut ausreichend.

Das Wurzelchakra als Hauptthema des WiddersWurzelchakra

Der Widder ist dem Wurzelchakra (Basis-Chakras) zugeordnet. Das Wurzelchakra hat eine stützende Funktion und eint die für den Widder wichtigen Themen Instinkt, Vertrauen und Stabilität. Es steht in enger Verbindung mit dem physischen Körper und der materiellen, greifbaren Welt.

Die Farbe des Wurzelchakras ist Rot, die Farbe von Liebe (Verliebtsein), Leidenschaft, Tatkraft und Vitalität. Die Dekadensteine des Widders entsprechen dem Wurzelchakra in ihrer Farbgebung.

Die Farbe Rot und das Element Feuer als Themen des Widders

Rot ist auch die Farbe des Elements des Widders – dem Feuer. Das Feuer ist Quelle von Licht, Energie und Wärme, es kann damit viel Gutes spenden, hat aber auch die Kraft, zu zerstören. So sind Feuerzeichen dynamisch und couragiert, meist guter Dinge und leicht für Neues zu entfachen. Doch sie zeigen auch gerne ihre Stärke und brauchen viel Freiheit. Wird ihnen diese nicht gewährt, können sie aufbrausend und unberechenbar reagieren.

Charaktereigenschaften des Widders

Die Zeit der Widdergeborenen beginnt mit der Frühlingstagundnachtgleiche, einer Zeit, in der die Welt aus dem Winterschlaf erwacht, in der alles keimt und blüht tritt. Aufbruch und Neubeginn sind damit tief im Widder verwurzelt. Der Widder sprüht vor Energie. Abhängig von der Dekade, in der der Widder geboren wurde, sind seine Eigenschaften unterschiedlich ausgeprägt. Widder der ersten Dekade sind noch enger mit dem vorangegangenen Sternzeichen Fische verbunden und so vermischen sich die Eigenschaften der Widdergeborenen dieser Dekade zum Teil noch mit den Eigenschaften der Fische. Die Persönlichkeitsqualitäten des Widders der dritten Dekade liegen hingegen schon näher beim Stier.

Stärken des Widders (im Gleichgewicht)Ram, Kopf, Horn, Tierwelt, Ziege, Säugetier, Berg

Ist der Widder im Gleichgewicht, kann der passende Stein abhängig von der Geburtsdekade gewählt werden, um die Stärken des Sternzeichens zu unterstützen.

Grundsätzlich gilt das Tierkreiszeichen Widder als ausgesprochen energiegeladen. Der Widder ist konzentrierte Lebenskraft, spontan und impulsiv und sehr auf seine Individualität bedacht. Er weiß sich zu behaupten. Widdergeborene haben einen starken Willen und messen ihre Kräfte gerne an allem, was sie begrenzt. Der Widder reibt sich an Widerständen und versucht jedes Hinderniss zu überwinden. Gelingt dies einmal nicht, scheut er nicht davor zurück, noch einmal ganz neu zu beginnen. Er ist immer bereit, neue Orte und Menschen kennen zu lernen und neuen Ideen zu folgen, denen er mit Enthusiasmus bis hin zur Vernarrtheit seine Aufmerksamkeit schenkt. Mit seiner Begeisterungsfähigkeit reißt er dabei häufig andere mit. Der Widder geht neue Wege. Er ist der, der Spuren hinterlässt. Diese Eigenschaft macht ihn zu einem guten Anführer und Vorreiter.

Geburtssteine des Widders

Zu den Eigenschaften des Widders passen besonders gut Steine, die dem Wurzelchakra und dem Element Feuer zugeordnet werden.

Granat und Rubin bzw. Spinellrubin sind die Steine für den Widder der ersten Geburtsdekade (21.3. bis 30.3.). Der Granat fördert besonders die Begeisterungsfähigkeit des Widders und seine Ausdauer, so dass er seine Pläne konsequent zu Ende führt. Der Schwerpunkt der Wirkung des Rubins liegt für den Widder in auf der Unterstützung von Vitalität und Leidenschaft und der Auslebung der eigenen Wünsche. Der Spinellrubin wiederum wirkt ähnlich dem Granat auf die Begeisterungsfähigkeit und die Ausdauer des Widders.

In der zweiten Dekade (31.3. bis 9.4.) ist für den Widder die Entfaltung seiner Persönlichkeit von besonderer Bedeutung. Hierbei unterstützt ihn am besten der rote Jaspis, der auch der Hauptstein für das Sternzeichen Widder ist.

In der dritten Dekade (10.4. bis 20.4.) passt der Feuerachat am besten zum Widder. Diese Steine regen sein inneres Wachstum an, indem sie ihn darin fördern, mehr zu reflektieren und sich weniger auf Äußerlichkeiten, als vielmehr auf das zu konzentrieren, was in seinem Inneren vorgeht.

Weitere Einzelheiten zum Widder in den drei Dekaden und seinen Dekadensteinen und ihrer Wirkung im Detail sind im Artikel Geburtssteine Sternzeichen Widder zu finden.

Typische Herausforderungen des Widders (im Ungleichgewicht)

Der spontane, agile und impulsive Charakter des Widders äußert sich nicht nur als Stärke. Der Widder leidet vorwiegend unter drei Hauptungleichgewichten, die für gewöhnlich durch die Dominanz einer seiner Stärken hervorgerufen werden. Wenn Widdergeborene aus dem Gleichgewicht geraten, äußert sich dies durch Streitlust bzw. Sturheit, fehlender Ausdauer (der Widder schweift von seinem eigentlichen Ziel ab oder gibt auf, was besonders in Liebesbeziehungen zum Tragen kommt) und einer zu geringen Wahrnehmung seiner Umgebung – besonders der Menschen in seiner Umgebung.

Befindet sich der Widder in einem dieser für ihn typischen Ungleichgewichte, würde dieses durch das Tragen eines Geburtssteins (Dekadensteins) nur verstärkt. Besser wird nun ein Ausgleichstein angewendet.

Ausgleichsteine für den Widder

Amthyst (besänftigend), Tigereisen (Ausdauer, Treue) und Rosenquarz (verstärkt Wahrnehmung für Umgebung und emotionale Seite des Widders) sind die wichtigsten Ausgleichsteine für das Sternzeichen Widder. Da es theoretisch unendlich viele Ungleichgewichte geben kann, sollte man, wenn man sich bei den typischen Formen nicht wiederfindet, zunächst dem Ungleichgewicht auf den Grund gehen und es im Detail bestimmen und anschließend anhand dieser Kenntnisse den passenden Stein mit Hilfe eines guten Fachbuchs, eines Fachhändlers oder Steintherapeuten bestimmen.

Weitere Information zu den typischen Ungleichgewichten des Widders und seinen Ausgleichssteinen finden sich im Beitrag Widder Ausgleichsteine.

Quellen:

1. Gienger, Michael: Heilsteine. 430 Steine von A-Z. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2011.

2. Hall, Judy: The Crystal Bible. A definitive guide to crystals and their uses. Walking Stick Press, 2003.

3. Melody: Love is in the Earth – The Crystal and Mineral Encyclopedia, Earth-Love Publishing House, 2008

4. Newerla, Barbara: Sterne und Steine. Der passende Stein für jedes Tierkreiszeichen. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2001.

Anmerkung: Wir sind bei der Zuordnung der Ausgleichsteine insbesondere Barbara Newerla gefolgt. Die Zuordnung der Dekadensteine/Geburtssteine haben wir aufgrund eigener Erfahrungen selbständig entwickelt.




Schreib einen Kommentar