Edelsteine Sternzeichen 

Waage Ausgleichsteine

Typische Schwächen des Sternzeichens Waage können mit Hilfe von Lapislazuli, Malachit, rotem Jaspis und Heliotrop als Ausgleichsteinen harmonisiert werden.

Ausgleichsteine für die Waage

Während die Geburtssteine der Waage die Stärken des Zeichens fördern und betonen, sollte in Phasen, in denen sich typische Schwächen und Ungleichgewichte bemerkbar machen, Ausgleichsteine genutzt werden, um das Zeichen wieder in Harmonie zu führen.

Typische Schwächen und die wichtigsten Ausgleichsteine

Theoretisch kann jedes Sternzeichen unter zahllosen Ungleichgewichten leiden, doch gibt es typische Schwächen, die dem Widder im Laufe seines Lebens immer einmal wieder zu schaffen machen und mit Hilfe spezieller Ausgleichsteine wieder ins Gleichgewicht gebracht werden können.

malachit

1. Ungleichgewicht

Ursache/Schwäche: übertriebenes Harmoniebedürfnis

Symptom: stellt eigene Belange in den Hintergrund; wirkt nach außen unaufrichtig

Was fehlt? Konfliktfähigkeit, Selbsterkenntnis

Ausgleichstein: Malachit, Lapislazuli

lapislazuli
roter-jaspis

2. Ungleichgewicht

Ursache/Schwäche: wägt zu lange alle Möglichkeiten gegeneinander ab

Symptom: verzettelt sich, wird kraftlos

Was fehlt? Energie; Kampfgeist

Ausgleichstein: roter Jaspis

heliotrop

3. Ungleichgewicht

Ursache/Schwäche: definiert sich zu stark über andere

Symptome: kann mit sich selbst nichts mehr anfangen

Was fehlt? Ich-Bewusstsein

Ausgleichstein: Heliotrop

Weitere Informationen und ein Überblick über alle Sternzeichen und die zugeordneten Edelsteine finden sich im Beitrag Sternzeichen und Edelsteine.

Die wichtigsten Ausgleichsteine für die stets auf Harmonie bedachte Waage sind Steine, die ihre Identität stärken. Am besten helfen ihr Malachit, Lapislazuli, roter Jaspis und Heliotrop.

Edelsteine des Tierkreiszeichens Waage

Die von uns vorgestellten Edelsteine der Waage setzen sich aus den Geburtssteinen (Dekadensteine), die die charakteristischen Stärken des Zeichens fördern und unterstützen und den sogenannten Ausgleichsteinen zusammen, die auf die typischen Schwächen ausgerichtet sind. In Phasen, in denen die Waage unter diesen Schwächen leidet, ist weniger das Tragen eines Geburtssteins, als vielmehr das Tragen eines solchen Ausgleichsteins angebracht, um das Zeichen wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Alles über die Geburtssteine des Waage ist im Artikel Geburtssteine Sternzeichen Waage zu lesen.

Ausgleichsteine des Tierkreiszeichens Waage

Bei zu stark ausgeprägten Eigenschaften oder einer Waage, die auf andere Weise in ein Ungleichgewicht geraten ist, ist die Nutzung eines Ausgleichsteins angeraten. Auch die Ausgleichsteine eines Sternzeichens sind auf bestimmte Charaktereigenschaften des Zeichens zurückzuführen, die unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Auch sie weisen damit wie die Geburtssteine Gemeinsamkeiten mit dem jeweiligen Sternzeichen auf, sind jedoch mehr auf charakteristische Schwächen und Probleme des Zeichens bezogen. Zusammen mit den Geburtssteinen eines Sternzeichens, welche eher für die positiven Eigenschaften stehen, können Ausgleichssteine helfen, die Konstellation eines Zeichens in Einklang zu bringen.

Die Waage im Ungleichgewicht

Theoretisch sind unendlich viele Ungleichgewichte des Sternzeichen Waage möglich. Unsere Konstellationen bei der Geburt sind vorgegeben, doch die Möglichkeiten, wie diese aus dem Gleichgewicht geraten können sind zahllos. Ungleichgewichte können auf typische Schwächen zurückzuführen sein, auf der Dominanz einer oder mehrerer Stärken beruhen und/oder durch äußere Umstände herbeigeführt sein. Allerdings gibt es bei allen Sternzeichen typische Ungleichgewichte bzw. Schwächen, mit denen die meisten Menschen, die in diesem Zeichen geboren wurden, im Laufe ihres Lebens immer einmal wieder konfrontiert sind und die sich in typischen Symptomen äußern. Die typischen  Ungleichgewichte werden im Folgenden näher benannt und die passenden Ausgleichsteine eingehend beschrieben. Wer sich mit seinen Problemen hier nicht wiederfindet, der sollte sein Ungleichgewicht zunächst genau definieren. Anschließend kann anhand des genauen Ungleichgewichts in unserem umfassenden Edelsteinlexikon der passende Stein ausgewählt werden.

Typische Herausforderungen und Ungleichgewichte der Waage

Die Waage ist ein Zeichen der Gemeinschaft und möchte Harmonie und Frieden in ihrer Umgebung stets bewahrt wissen. Spannungen kann sie nur schwer ertragen und Konflikte und Meinungsverschiedenheiten trägt sie nur selten wirklich aus. Hieraus ergeben sich besonders drei Ungleichgewichte der Waage, die mit Hilfe von Ausgleichsteinen geschwächt werden können. Ausgleichsteine für die Waage sollten vor allem Ruhe, Stärke und Ich-Bewusstsein vermitteln.

Waage und Harmoniesucht

Die Waage hat den großen Wunsch in Harmonie und Frieden zu leben. Konflikte und Spannungen kann sie nur schwer aushalten, geschweige denn austragen. Um Streit zu vermeiden, stellt sie ihre eigenen Bedürfnisse und Ansichten, ihre persönlichen Gefühle und ihre Meinung im Zweifelsfall lieber hintenan. Doch vollkommen verbergen kann sie sie nicht. Besonders die Menschen, die ihr nahe stehen bemerken ihre Frustration und Unzufriedenheit. Dann läuft die Waage Gefahr als Unaufrichtig wahrgenommen zu werden. Ihre Freundlichkeit wird nicht als echt empfunden. In solchen Situationen braucht die Waage Steine, die ihre Konfliktbereitschaft stärken und ihr helfen, für sich selbst einzutreten.

Malachit stärkt die Konfliktbereitschaft

Ein solcher Stein ist der Malachit. Er stärkt die Konfliktbereitschaft der Waage und vermittelt ihr mehr Konfrontationsfähigkeit. Mit Hilfe des Malachits traut sich die Waage, ihre eigenen Gefühle stärker zum Ausdruck zu bringen. Der Malachit gibt dem Sternzeichen mehr Rückgrat, um ihre eigene Meinung möglichst schon vor einem Konflikt offen zu legen. Nicht nur für ihre Umgebung ist dies gut, sondern es wirkt auch befreiend auf die Waage.

Lapislazuli für mehr Offenheit

Manchmal ist die Waage so sehr darauf bedacht, Harmonie und Frieden zu wahren, dass sie selbst schon gar nicht mehr weiß, wie ihre persönliche Meinung aussieht. In einem solchen Fall braucht sie nicht nur eine Stärkung der Konfliktbereitschaft, sondern einen Stein, der zusätzlich ihre Selbsterkenntnis stärkt und die Verbindung zu ihrer Intuition wieder herstellt. Der Lapislazuli unterstützt die Waage nicht nur darin, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen, ohne zuvor alle Konsequenzen zu bedenken. Er fördert auch die Erkenntnis der persönlichen Wahrheit und der eigenen Ansichten. Der Lapislazuli wird auch Stein der Könige genannt. Er öffnet den Geist und vermittelt Integrität und die nötige Aufmerksamkeit und Ruhe, um die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen zu können und ohne Scheu auszudrücken.  

Die kraftlose Waage

Die Waage leidet oftmals unter ihrer Tendenz, all ihr Tun und seine Konsequenzen aus allen Perspektiven genau zu bedenken und alle Möglichkeiten gegeneinander abzuwägen. So gerät sie in lange Phasen des Grübelns und ”verzettelt” sich leicht. Darüber geht ihr irgendwann die Kraft aus und sie fühlt sich völlig handlungsunfähig. Sie braucht nun einen starken Heilstein, der ihr Stärke vermittelt und ihre Kämpfernatur weckt.

Der rote Jaspis für mehr Kampfgeist

Der Jaspis entsteht meist durch sekundäre Bildung aus Kieselsäure, die beim Durchsickern viele Fremdstoffe aufnimmt und tonige oder sandige Gesteine durchdringt und verkieselt. So entsteht ein starker, “derber” Stein. Er vermittelt, der Waage, dass man viele Informationen aufnehmen kann, sich dadurch aber nicht schwächen lassen muss, sondern sie ab einem gewissen Punkt für sich nutzbar machen muss. Der rote Jaspis sorgt bei der Waage für mehr Tat- und Entschlusskraft. Denn durch ihre ewige Suche nach Kompromissen, verliert sie oft das Ziel aus den Augen, verheddert sich in ihrem Für und Wider und verliert dadurch Kraft. Der Edelstein hilft ihr dabei, den Willen für eine Lösung nicht aufzugeben und sich ab einem bestimmten Punkt auf ihre Intuition anstatt auf Pro- und -Kontra-Listen zu verlassen. Er ist ein starker Energiebringer, der die Waage auch unliebsame Aufgaben angehen läst.

Die Waage und das Thema Abgrenzung

Die Waage ist ein Zeichen das ganz im Sinne der Gemeinschaft steht. Das ist auf der einen Seite sehr positiv und zeigt sich häufig in ihren Stärken, doch auf der anderen Seite mangelt es der Waage im Ungleichgewicht häufig an Ich-Bewusstsein und der Fähigkeit, sich abgrenzen zu können. Auch dies geschieht, wenn sich die Waage in ihrer Tendenz verliert, alle möglichen Perspektiven einzunehmen und dabei die eigene außer acht zu lassen. Dann erfährt sie sich nur noch über den Austausch mit anderen Menschen und es fällt ihrschwer, mit sich selbst etwas anzufangen. Sie braucht nun einen Stein, der ihr hilft, sich auf sich selbst zu besinnen und sich auch einmal selbst zu genügen.

Der Heliotrop für mehr Ich-Bewusstsein

Der Heliotrop kann das Ich-Bewusstsein der Waage stärken. Denn in persönlichen Dingen kann das Abwägen zwischen rationalen und emotionalen Argumenten dazu führen, dass die Waage ergebnislos bleibt. Damit sie schneller und wahrhaftiger zu einer Meinung gelangt, muss die Waage mehr auf sich hören. Der Heliotrop kann ihr helfen, ihrem Bauchgefühl stärker zu vertrauen und macht sie dadurch unabhängiger.

Quellen:

1. Gienger, Michael: Heilsteine. 430 Steine von A-Z. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2011.

2. Hall, Judy: The Crystal Bible. A definitive guide to crystals and their uses. Walking Stick Press, 2003.

3. Melody: Love is in the Earth – The Crystal and Mineral Encyclopedia, Earth-Love Publishing House, 2008

4. Newerla, Barbara: Sterne und Steine. Der passende Stein für jedes Tierkreiszeichen. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2001.

Anmerkung: Wir sind bei der Zuordnung der Ausgleichsteine insbesondere Barbara Newerla gefolgt. Die Zuordnung der Dekadensteine/Geburtssteine haben wir aufgrund eigener Erfahrungen selbständig entwickelt.




Schreib einen Kommentar