Edelsteine Sternzeichen 

Fische Ausgleichsteine

Typische Ungleichgewichte des Sternzeichens Fische können mit Hilfe von Achat, Larimar, Türkis und Amethyst als Ausgleichsteinen harmonisiert werden.

Ausgleichsteine für die Fische

Während die Geburtssteine der Fische die Stärken des Zeichens fördern und betonen, sollte in Phasen, in denen sich typische Schwächen und Ungleichgewichte bemerkbar machen, Ausgleichsteine genutzt werden, um das Zeichen wieder in Harmonie zu führen.

Typische Schwächen und die wichtigsten Ausgleichsteine

Theoretisch kann jedes Sternzeichen unter zahllosen Ungleichgewichten leiden, doch gibt es typische Schwächen, die den Fischen im Laufe seines Lebens immer einmal wieder zu schaffen machen und mit Hilfe spezieller Ausgleichsteine wieder ins Gleichgewicht gebracht werden können.

achat

1. Ungleichgewicht

Ursache/Schwäche: kann intuitives Erleben nicht durch konkretes Handeln ausdrücken

Symptom: verliert sich in seiner Phantasiewelt

Was fehlt? Realitätssinn

Ausgleichstein: Larimar; Achat

tuerkis

2. Ungleichgewicht

Ursache/Schwäche: nimmt die Probleme anderer als seine eigenen wahr

Symptom: vernachlässigt seine eigenen Bedürfnisse bzw. erkennt diese nicht mehr

Was fehlt? Ich-Bewusstsein

Ausgleichstein: Türkis

amethyst

3. Ungleichgewicht

Ursache/Schwäche: kann geistige und körperliche Realität nicht miteinander verbinden

Symptome: extremes Verhalten wie Suchtverhalten oder Askese

Was fehlt? Ein Gleichgewicht zwischen den Existenzebenen

Ausgleichstein: Amethyst

Weitere Informationen und ein Überblick über alle Sternzeichen und die zugeordneten Edelsteine finden sich im Beitrag Sternzeichen und Edelsteine.

Die wichtigsten Ausgleichsteine für die feinfühligen Fische sind den Realitätssinn schärfender Achat und Larimar, das Ich-Bewusstsein stärkender Türkis und der ein Gleichgewicht zwischen den Existenzebenen schaffende Amethyst.

Edelsteine des Tierkreiszeichens Fische

Die von uns beschriebenen Edelsteine der Fische setzen sich aus den Geburtssteinen (Geburtssteine der Dekaden) und den Ausgleichsteinen zusammen. Die Geburtssteine der Fische sind diejenigen Edelsteine, die am engsten und reinsten mit der entsprechenden Dekade der Fische verbunden sind und die ihnen eigenen Stärken fördern und unterstützen. Hierbei muss man allerdings bedenken, dass ein Geburtsstein das Sternzeichen nicht in jeder Lebensphase am Besten fördert. In Phasen, in denen die Fische unter ihren typischen Schwächen leiden, kann ein Geburtsstein das Problem im schlimmsten Fall sogar verstärken. Die Fische sollten nun vielmehr auf einen passenden Ausgleichsteins zurückgreifen, um das Zeichen wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Alles über die Geburtssteine der Fische ist im Artikel Geburtssteine Sternzeichen Fische zu lesen.

Ausgleichsteine des Tierkreiszeichens Fische

Bei Fischen, die durch eine typische Schwäche oder zu stark ausgeprägten Eigenschaften ins Ungleichgewicht geraten sind, ist die Nutzung eines Ausgleichsteins angebracht. Die Ausgleichsteine eines Sternzeichens sind auch noch auf bestimmte Charaktereigenschaften des Zeichens zurückzuführen, die unterschiedlich stark ausgeprägtsein können und weisen damit wie die Geburtssteine Gemeinsamkeiten mit dem jeweiligen Sternzeichen auf, sie sind jedoch mehr auf charakteristische Schwächen und Probleme des Zeichens bezogen. Zusammen mit den Geburtssteinen eines Sternzeichens, welche eher für die positiven Eigenschaften stehen, können Ausgleichssteine helfen, das Gesamtbild eines Sternzeichens harmonisch zu gestalten.

Die Fische im Ungleichgewicht

Theoretisch sind unendlich viele Ungleichgewichte des Sternzeichens Fische möglich. Unsere Konstellationen bei der Geburt sind vorgegeben, doch die Möglichkeiten, wie diese aus dem Gleichgewicht geraten können, sind zahllos. Ungleichgewichte können auf typische Schwächen zurückzuführen sein, auf der Dominanz einer oder mehrerer Stärken beruhen und/oder durch äußere Umstände herbeigeführt sein. Allerdings gibt es bei allen Sternzeichen typische Ungleichgewichte bzw. Schwächen, mit denen die meisten Menschen, die in diesem Zeichen geboren wurden, im Laufe ihres Lebens immer einmal wieder konfrontiert sind und die sich in typischen Symptomen äußern. Diese Ungleichgewichte wollen wir im Folgenden näher benennen und die passenden Ausgleichsteine eingehend beschreiben. Wer sich mit seinen Problemen hier nicht wiederfindet, der sollte sein Ungleichgewicht zunächst genau definieren. Anschließend kann anhand des genauen Ungleichgewichts in unserem umfassenden Edelsteinlexikon der passende Stein ausgewählt werden.

Typische Herausforderungen und Ungleichgewichte der Fische

Die Fische sind ein sehr sensibles Zeichen mit einem oft stark ausgeprägtem Hang zur Spiritualität. Das Wasserzeichen schwingt sich gerne zu höheren geistigen Ebenen auf. Dies ist auf der einen Seite eine große Stärke, kann ihnen aber auch zum Nachteil gereichen, wenn sie sich in ihren höheren Ebenen verlieren. Der Fisch leidet vorwiegend unter drei typischen Ungleichgewichten, die im Folgenden mit den passenden Ausgleichsteinen vorgestellt werden.

Der unter Realitätsverlust leidende Fisch

Die Fische bewegen sich in weiten geistigen Dimensionen. Dabei finden sie ihre Wahrheiten für gewöhnlich auf einer tiefen Gefühlsebene, die mit rationalem Verstand schwer zu fassen ist. Dies ist ein Grund, warum es ihnen häufig schwer fällt, ihr inneres Erleben mit der äußeren Realität in Einklang zu bringen und in konkretem Handeln auszudrücken. Wenn dies überhand nimmt, besonders in Phasen, wo sich die Fische sich durch äußere Umstände zu konkretem Handeln gezwungen fühlen, ziehen sich die Fische oft in ihre innere Welt zurück, bewegen sich nur noch in den Räumen der Phantasie und laufen Gefahr, den Kontakt zur Wirklichkeit zu verlieren.

Achat für mehr Realitätssinn

Der Achat ist ein guter Heilstein, um den Realitätssinn der Fische zu fördern. Der Achat in seiner großen Vielfalt bildet sich in Hohlräumen oder Gasblasen. Beim allmählichen Erstarren von Kieselsäure lagert sich eine Quarz-Schicht nach der anderen ab und es kommt zu vielfältigen Mustern. Die Schichten können aus den verschiedensten Mineralien wie Chalcedon, Jaspis oder gar Opal bestehen. Obwohl der Achat aus so viel Unterschiedlichem zusammengesetzt ist, füllt er doch Hohlräume fest und sicher aus und verbindet alle Elemente untrennbar. Er vermittelt dem Sternzeichen Fische, wie es seine innersten, vielschichtigen Erfahrungen verbinden und rational und logisch zu fassen bekommt und damit in die Realität holen und klare Handlungen daraus ableiten kann. Zudem ist der Achat ein starker Schutzstein für die sensiblen Fische. Er stärkt das Zeichen, indem er ihm vermittelt, wie wichtig es sein kann, sich abzugrenzen und sich von äußeren Einflüssen nicht zu leicht ablenken oder beeinflussen zu lassen. Auf diese Weise wird der Fisch zusätzlich klarer und gesammelter in seinen Gedanken und kann sich besser konzentrieren.

Der Larimar für konkrete Handlungsmöglichkeiten

Auch der himmelblaue Larimar kann den Fischen helfen „auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Dies vermag er, indem er auf der einen Seite den Fischen hilft, ihren geistigen Horizont zu erweitern und ihnen beim Einnehmen neuer Sichtweisen zu helfen. So verhindert er, dass sie sich nicht mehr so leicht in sich selbst zurückziehen, wenn sie durch äußere Umstände zum Handeln genötigt werden und schneller realistische Lösungen und Handlungsmöglichkeiten erkennen.

Die selbstvergessenen Fische

Die Fische sind ein ausgesprochen empfindsames Sternzeichen. Sie denken gerne an die Befindlichkeiten ihrer Mitmenschen und oft passiert es, dass sie sich selbst zu sehr zurücknehmen und zuerst an alle anderen denken. Dies liegt daran, dass die Fische das Leid der Welt so klar nachempfinden können, dass sie es regelrecht als ihr eigenes spüren. Die Ich-Grenzen der Fische verschwimmen, sie können sich selbst gar nicht mehr richtig wahrnehmen, wenn zu viele Menschen um sie herum von Problemen und Sorgen betroffen sind und diese bei den Fischen “abladen”. Die Fische brauchen dann einen starken Heilstein, der ihnen hilft, sich abzugrenzen.

Der Türkis zur besseren Abgrenzung

Der Türkis spendet dem Fisch neue Energie dafür, sich für sich selbst einzusetzen und nicht für andere aufopfern zu lassen. Als Heistein sekundärer Bildung macht er den Fischen die Ursachen geistiger, seelischer und körperlicher Muster und Prägungen bewusst und ermöglicht so, diese zu ändern. So stärkt er das Ich-Bewusstsein der Fische. Türkis hilft dabei, sich zunächst seinen eigenen Problemen zu stellen, bevor der Umgebung geholfen wird. Das gibt dem Fisch in Konfliktsituationen Standhaftigkeit und sorgt dafür, dass er sich nicht selbst verliert, sondern handlungsfähig bleibt. Der Türkis kann den Fischen darüber hinaus das Gefühl inneren Friedens vermitteln und Stimmungsschwankungen ausgleichen.

Die zu Extremen neigenden Fische

Unsere Gesellschaft ist stark materialistisch ausgerichtet. Ein Zeichen wie die sensiblen und sich gerne auf höheren Ebenen bewegenden Fische kann es da sehr schwer haben und fühlt sich oft dazu gezwungen, die Erfahrungen seiner geistigen Realität zu negieren. Dies führt dazu, dass die Fische ihre geistige mit ihrer materiellen, ihrer körperlichen Realität nicht mehr verbinden können. Sie können sich dann nicht mehr richtig spüren und um doch wieder irgendetwas zu fühlen, neigen sie dann zu extremem Verhalten wie Sucht oder Askese.

Amethyst für Harmonie zwischen Körper und Geist

Ist der Fisch in einen solchen Teufelskreis geraten, braucht er einen Heilstein, der das Gleichgewicht zwischen körperlicher und geistiger Ebene wieder herstellen kann. Der Amethyst vermittelt dem Rationalisten die Erfahrung geistiger Dimensionen, ohne ihm den Boden unter den Füßen wegzuziehen, einem vergeistigtem, asketischen Fisch, vermittelt er wieder ein gesundes Verhältnis zu seinem Körper und dessen materiellen Bedürfnissen.

Quellen:

1. Gienger, Michael: Heilsteine. 430 Steine von A-Z. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2011.

2. Hall, Judy: The Crystal Bible. A definitive guide to crystals and their uses. Walking Stick Press, 2003.

3. Melody: Love is in the Earth – The Crystal and Mineral Encyclopedia, Earth-Love Publishing House, 2008

4. Newerla, Barbara: Sterne und Steine. Der passende Stein für jedes Tierkreiszeichen. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2001.

Anmerkung: Wir sind bei der Zuordnung der Ausgleichsteine insbesondere Barbara Newerla gefolgt. Die Zuordnung der Dekadensteine/Geburtssteine haben wir aufgrund eigener Erfahrungen selbständig entwickelt.




Schreib einen Kommentar