Edelsteinwasser Herstellverfahren

Methoden 

Edelsteinwasser Herstellverfahren

Edelsteinwasser selbst machen. Die Verfahren im Überblick: Einlegen von Wassersteinen, Kochen, Wasserdampf, Bergkristall, Reagenzglas und Edelsteinplatten.

Edelsteinwasser Herstellung

Edelsteinwasser ist relativ leicht selbst zu machen. Bei der Standardmethode legt man die  Edelsteine in Wasser ein. Diese müssen aber für den direkten Wasserkontakt geeignet sein. Bei der Herstellung gilt es bestimmte Schritte in der Vorbereitung und sowie Dauer und Intensität der einzelnen Verfahren zu beachten. Man unterscheidet folgende Verfahren:

Edelsteinstab

Mit grazilen Glas-Edelsteinstäben, die unterschiedliche Mischungen existieren, kann Edelsteinwasser auf komfortable Art und Weise hergestellt werden. Die Steine kommen nicht mit dem Wasser in Kontakt – deshalb ist die Methode besonders hygienisch. Aus unserer Sicht ist die Herstellung von Edelsteinwasser mit dem Edelsteinstab die beste und sicherste Methode.

Edelsteinplatten und Edelsteinschalen

Edelsteinplatten werden entweder unter oder in Wasser gelegt. Beim Einlegen in Wasser gibt es ähnliche Vor- und Nachteile wie bei der Standardmethode (siehe unten). Erstere eignet sich, wenn man das Wasser nur mit einem Edelstein informieren möchte. Ähnliches gilt beim Füllen von Wasser in eine Edelsteinschale. 

Alternativ kann man eine Edelsteinplatte auch unter ein Glasgefäß mit Wasser stellen und vermeidet den direkten Wasserkontakt. Dieses Verfahren gleicht der Verwendung eines Edelsteinstabes. Lesen Sie Vor- und Nachteile im Beitrag Herstellung von Edelsteinwasser mit Edelsteinplatten und Edelsteinschalen.

Edelsteinwasser durch Reagenzglas

Die Verwendung von Edelsteinen in Gläsern, insbesondere Reagenzgläsern, ist eine Selfmade-Variante für Edelsteinstäbe. Sie ist preiswerter, aber auch in der Handhabung weniger komfortabel. Lesen Sie mehr zur Glasmethode.

Edelsteinwasser Herstellung durch Kochen

Zur Herstellung von energetisch intensivstem und schärfstem Edelsteinwasser sollte man die Kochmethode wählen. Diese hat den weiteren Vorzug, dass sie wenig zeitintensiv ist. Allerdings sind nicht alle Edelsteine dafür geeignet und für den täglichen Gebrauch ist das Verfahren nicht zu empfehlen. Details im Beitrag Edelsteinwasser Kochen.

Edelsteinwasser herstellen mit Wasserdampf

Eine etwas mildere, aber längere Methode ist die Herstellung von Steinwasser mit Wasserdampf. Sie gleicht der Kochmethode, ist jedoch nicht ganz so scharf in der Wirkung. Vor- und Nachteile der Wasserdampfmethode.

Edelsteinwasser und Bergkristall

Beliebt ist auch die Gewinnung von Edelsteinwasser mit Bergkristall. Da dieser Stein zur Kristallspitze hin seine Energien bündelt, kann er als Verstärker der Energie anderer Edelsteine genutzt werden. Füllen Sie zunächst ein Glasgefäß mit gut informierbarem Wasser und stellen Sie es an einen vor Licht geschützten ruhigen Platz. Legen Sie nun die gut gereinigten Wassersteine im Kreis um das Wassergefäß. Zwischen die Edelsteine und das Gefäß legen Sie nun die Bergkristalle. Die Spitze sollte in Richtung des Wassers zeigen, der stumpfe Boden des Kristalls zum jeweiligen Edelstein. Der Bergkristall gibt sehr rasch die Energie der Steine an das Wasser weiter. Deshalb führt die se Methode bereits in ca. 40 Minuten zu informiertem Edelsteinwasser. Auch Edelsteine, die nicht zum Einlegen in Wasser geeignet oder gar giftig sind, so wie geölte oder wasserlösliche Steine können für diese Methode genutzt werden. Alternativ kann man die Bergkristalle zusammen mit den anderen Edelsteinen auch direkt ins Wasser geben. Dadurch verkürzt sich die Herstelldauer auf etwa 15 Minuten. Weitere Details im Beitrag Edelsteinwasser mit Bergkristall.

Zusammenfassend ist bei der Auswahl der richtigen Methode wichtig, genau zu wissen, für welches Verfahren der Heilstein geeignet ist, wie viel Zeit und Zusatzutensilien benötigt werden, wie stark die gewünschte Intensität sein soll und welcher Zweck erwünscht ist. Dann kann ein sehr gutes Ergebnis erreicht werden.




Schreib einen Kommentar