Sternzeichen Heilstein-Zuordnung  

Edelsteine der Waage

Dem Sternzeichen Waage sind je nach Geburtsdatum Peridot, Jade, Smaragd und Aventurin als stärkende Geburtssteine zugeordnet.

Geburtssteine der Dekaden und Ausgleichsteine für die Waage

Die Edesteine der Waage bestehen aus den Geburtssteinen und den Ausgleichsteinen. Die Geburtssteine unterstützen und fördern die Charakterstärken des Tierkreiszeichens. Sie werden den drei Dekaden des Zeichens zugeordnet:

  1. 23. September bis 2. Oktober: Peridot
  2. 3. Oktober bis 12. Oktober: Jade grasgrün (Myanmar am besten, weniger gut aber deutlich preisgünstiger aus China)
  3. 13. Oktober bis 22. Oktober: Smaragd oder Aventurin (weniger gut aber deutlich preisgünstiger)

Lapislazuli, Malachit, roter Jaspis und Heliotrop gleichen als Ausgleichsteine typische Schwächen aus.

Sternzeichen Edelsteine Zuordnung

Dem Sternzeichen Waage entsprechen vor allem grasgrüne Edelsteine, die auch dem Herzchakra zugeordnet werden können. Der Heilstein der mittleren (zweiten) Dekade – die Jade – ist dabei zugleich der Geburststein (Hauptstein ) für alle Waagegeborenen. In der zweiten Dekade treten die typischen Charakterzüge eines Zeichens besonders deutlich hervor.

1. Dekade (23. September bis 2. Oktober)

 peridot-olivinDer Peridot ist ein Stein des Einklangs und passt in dieser Eigenschaft ganz besonders gut zur Waage der ersten Dekade. Er vermag negative Gefühle in ihr Gegenteil zu verkehren und entspannt Konflikte. Die Waage der ersten Dekade lebt ihr diplomatisches Geschick besonders gern aus und erfährt hierbei mit dem Peridot eine starke Unterstützung.

 

2. Dekade (3. Oktober bis 12. Oktober)

jadeDie Jade in Grasgrün (Myanmar) ist der Hauptstein aller Waage-Geborenen. Sie stärkt den Gerechtigkeitssinn des Sternzeichens und ihr Streben, in einer Gemeinschaft zu Harmonie zu gelangen. Dabei stärkt die Waage auch den Wunsch nach Selbstbestimmung und Gleichberechtigung, was sich positiv auf die Neigung der Waage, sich selbst klein zu machen auswirkt. Weniger stark in der Wirkung, aber eine deutlich preisgünstigere Alternative zum Myanmar bietet Jade aus China.

3. Dekade (13. Oktober bis 22. Oktober)

Der Smaragd wirkt ausgleichend und harmonisierend auf das Tierkreiszeichen Waage, das Ausgeglichenheit über alles schätzt. Der Smaragd stärkt das Vermögen der Waage, ihr Gegenüber besser einschätzen und ihr Wissen für einen guten Kompromiss nutzen zu können. Darüber hinaus unterstützt er die emotionale Stabilität der Waage und mahnt sie, sich mit ihren eigenen Bedürfnissen nicht zu sehr zurück zu halten.
Der Aventurin kann als günstigere Alternative zum Smaragd die Waage ebenfalls zu mehr Selbstbestimmung führen, allerdings ist er für das Zeichen weniger stark als der Smaragd. Er fördert zudem auch einen gesunden Optimismus und sorgt damit ür ein ausgeglichenes Seelenleben der Waage.

 Ausgleichsteine für typische Schwächen

Wenn die Waage mit typischen Schwächen oder Ungleichgewichten zu kämpfen hat, dann können ihr Ausgleichsteine besser als Geburtssteine helfen, wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

malachitDie Waage hat ein starkes Harmoniebedürfnis. Dies führt manchmal dahin, dass sie ihre eigenen Belange in den Hintergrund stellt, wodurch sie nach außen unaufrichtig wirkt, da sie ihre inneren Kämpfe selten ganz verbergen kann. Sie braucht dann starke Heilsteine wie Malachit und Lapislazuli, die ihr zu mehr Konfliktfähigkeit verhelfen.
lapislazuli
roter-jaspisWenn die Waage einmal wieder zu lange alle Möglichkeiten gegeneinander abwägt, verzettelt sie sich leicht oder verpulvert ihre Energie und wird kraftlos. Der rote Jaspis stärkt in solchen Fällen ihren Kampfgeist und schenkt ihr neue Energie.
heliotropEs kommt vor, dass die Waage so sehr auf das Gleichgewicht der Gemeinschaft achtet, dass sie sich selbst zu stark über ihr Gegenüber identifiziert. Sie kann dann mit sich selbst im schlimmsten Fall nichts mehr anfangen. Der Heliotrop verleiht der Waage neues Ich-Bewusstsein und stärkt ihre Identität.

Weitere Informationen und ein Überblick über alle Sternzeichen und die zugeordneten Edelsteine finden sich im Beitrag Sternzeichen und Edelsteine.

Die wichtigsten Edelsteine der Waage

Das Sternzeichen Waage wird am besten von dem Herzchakra zugeordneten Edelsteinen wie Peridot, Jade, Nephrit, Smaragd, Chrysopras und Aventurin gestärkt. Als Ausgleichsteine helfen ihr die Identitität fördernde Steine wie Lapislazuli, Malachit, roter Jaspis und Heliotrop.

Geburtsstein und Dekadensteine der Waage

Die Waage wird mit den elf übrigen Tierkreiszeichen in einem 360 Grad Kreis angeordnet, von dem sie 30 Prozent umfasst. Diese 30 Prozent werden wiederum in drei Dekaden von jeweils 10 Grad (entsprechend rund zehn Tagen) aufgeteilt. In jeder Dekade sind die typischen Eigenschaften der Waage unterschiedlich ausgeprägt und akzentuiert. So werden den drei Dekaden auch verschiedene Steine zugeordnet, die sogenannten Dekadensteine. Die Zuordnung der Edelsteine zu den Dekaden der Waage beruhen auf gemeinsamen Eigenschaften von Steinen und den Phasen des Tierkreiszeichens und stehen in enger Verbindung zur Waage als Zeichen des Herzchakras und der zugehörigen Farbe Grasgrün. Die drei Dekaden entsprechen Kopf (1. Dekade), Herz (2. Dekade) und Basis (3. Dekade) des Chakras. In der zweiten Dekade treten die typischen Eigenschaften der Waage am deutlichsten hervor. Damit ist der entsprechende Stein zugleich der Geburtsstein (Hauptstein) für alle Waagegeborenen.

Abhängig von genauem Geburtstag und -ort kann man auch eine genauere Zuordnung von Stein und Sternzeichen vornehmen, doch die Zuordnung von Dekadensteinen ist in der Regel hinreichend genau.

Das Herzchakra als Hauptthema der Waage

Auf der Ebene der Chakren ist der Waage das Herzchakra, eines der sieben Hauptchakren, zugeordnet. Das Herzchakra sitzt in der Mitte der Brust auf der Höhe des Herzens. Es verarbeitet die Erfahrungen der Liebe und der feinen Gefühle und Empfindungen, die mit ihr zusammenhängen. Zu diesen Gefühlen gehören Liebe, Mitgefühl, Hingabe, Trauer, Schmerz und Dankbarkeit.Herzchakra

Das Herzchakra lässt die Waage die Fähigkeit zu bedingungsloser Liebe und Hingabe entfalten. Durch das Herzchakra erkennt die um Ausgleich bemühte Waage die wahre Natur sowohl der Dualität, als auch der Liebe. Im Herzen ist die reine, universelle Liebe der Seele zu Hause, die alle Menschen und Ereignisse mit nicht-wertender Akzeptanz annehmen kann. Im Licht dieser Liebe fühlt die Waage ihre innerste Wahrheit und lernt, zu unterscheiden, ohne dabei zu verurteilen und findet so den Weg zu Harmonie innen und außen. Die Farbe des Herzchakras ist ein helles leuchtendes Grün (Grasgrün). So unterstützen besonders Steine dieser Färbung den Wesenskern des Sternzeichens Waage.

Charaktereigenschaften Waage

Im Tierkreis sitzt die Waage dem Widder gegenüber. Sie ist der Gegenpol zu diesem impulsiven und stürmischen Zeichen. Gemeinsam ist beiden, dass sie in einer Zeit regieren, in der eine Tag- und Nachtgleiche stattfindet. Doch die Auswirkungen dieses Phänomens auf die Waage sind ganz gegensätzlich zu den Auswirkungen auf den Widder. Während sich der Widder der Kraft des Lichts und des Tages bewusst ist, spürt die Waage bereits deutlich den Beginn der kalten Jahreszeit, in der das Licht eine immer geringere Rolle spielen wird. Wie schon zuvor bei der Jungfrau, geht es bei der Waage um die Besinnung auf Dinge, die im kommenden Herbst und Winter eine wichtige Rolle zum Überleben spielen. Waren dies bei der Jungfrau noch Planung und Strukturierung, so fokussiert die Waage sich auf zwischenmenschliche Themen.

Harmonie nach innen und außen

Ein harmonisches und gemeinschaftliches Zusammenleben gewinnt an Bedeutung in Anbetracht der Jahreszeit, in der man sich mehr und mehr in die Häuslichkeit zurückzieht. Die Waage will integrieren, Harmonie und Frieden schaffen, Gegensätze und Spannungen ausgleichen. Ihre eigenen Bedürfnisse stellt sie dafür zurück. Als Luftelement ist die Waage sehr kontaktfreudig. Darüber hinaus besitzt sie diplomatisches Geschick und kann sehr taktvoll vorgehen. Die Waage ist nicht umsonst das Attribut der Justitia, bei allem Streben nach Harmonie und Frieden besitzt sie einen starken Gerechtigkeitssinn. Ihr Bedürfnisnach Harmonie zeigt sich nicht nur im zwischenmenschlichen Bereich, sondern auch darin, wie sie ihre Umgebung gestaltet. Ästhetik und Schönheit sind ihr wichtig, was auch bei der Wahl der richtigen Dekaden- und Ausgleichsteine beachtet werden sollte. Die Edelsteine der Waage sind wunderschön und schon rein optisch sehr ansprechend und inspirierend.Waage, Sternzeichen, Anmelden, Symbol

Stärken der Waage (im Gleichgewicht)

Das Sternzeichen Waage strebt nach Ausgleich und Harmonie. Sowohl für sich selbst im Inneren, als auch nach außen hin. Die Waage stiftet gerne Friede zwischen ihren Mitmenschen und gestaltet ihre Umgebung harmonisch und angenehm. Ihre Zeit ist die Zeit der Begegnung. Auch diese kann nach innen gerichtet stattfinden und ein “sich selbst finden” sein oder sich nach außen richten und in Kontaktfreudigkeit widerspiegeln. Eine große Stärke der Waage ist es, Kompromisse zu finden und Gegensätze zu vereinen. Sie kann verstand und Gefühl in Einklang bringen. Um Harmonie zu erreichen, ist sie auch schnell bereit, sich selbst hinter anderen zurück zu stellen. Das Sternzeichen ist ein umgänglicher Charakter, der ein guter Freund und Partner sein kann und auf den Verlass ist.

Bei einer Waage im Gleichgewicht können die passenden Edelsteine abhängig von der Geburtsdekade gewählt werden, um ihre Stärken zu unterstützen und die Schwächen auszugleichen. Steine, die ästhetisch anspruchsvoll sind und der Waage als Zeichen des Herzchakras entsprechen passen besonders gut zu ihr.

Geburtssteine der Waage

Die Edelsteine des Sternzeichens Waage geben ihr Bedürfnis nach Harmonie und Ausgeglichenheit wieder und dies meist schon rein optisch. Als Dekadensteine spielen vor allem Steine in ansprechenden Grünnuancen eine große Rolle. Als Farbe der Natur wird grün als ausgleichend und harmonisch angesehen. Doch abhängig von der Nuancierung kann es auch recht kühl wirken, was das Luftzeichen Waage in seiner Unverbindlichkeit unterstreicht. In der ersten Dekade (23.9. bis 2.10.) fördert der Peridot die emotionale Stabilität der Waage und ihre Fähigkeit die Belange ihres Gegenübers richtig einzuschätzen In der zweiten Dekade (3.10. bis 12.10.) schärft die Jade in Grasgrün den Gerechtigkeitssinn des Sternzeichens. Alternativ, aber weniger stark wirkt zur grasgrünen Jade (Myanmar) die deutlich günstigere Jade aus China. Der Smaragd ist der Stein der dritten Waagedekade (13.10. bis 22.10.). Er kann sie zu mehr Einklang führen, indem er negative Gefühle in das Gegenteil verkehrt. Desweiteren ist der Aventurin ein Geburtsstein der Waage der dritten Dekade.

Weitere Einzelheiten zur Waage in den drei Dekaden und ihren Dekadensteinen und ihrer Wirkung im Detail sind im Artikel Geburtssteine Sternzeichen Waage zu finden.

Das Element Luft als Thema der Waage

Luftzeichen wie die Waage sind stark mental geprägt. Sie fühlen sich in der Welt der Gedanken und der Ideen zu Hause und ihr Intellekt ist ihnen das höchste Gut. Sie versuchen, sich ihre Umwelt genau zu erklären. Bei aller Verstandesbetontheit sind Luftzeichen frei, ungebunden, erfinderisch und flexibel. Die Waage strebt danach, unterschiedliche Aspekte des Lebens zu verbinden, wobei ihre geistige Beweglichkeit sich deutlich zeigt. Dabei bleibt die Waage in ihren Betrachtungen meist neutral und objektiv. Neuem gegenüber fühlt sich ein Luftzeichen wie die Waage aufgeschlossen, doch tiefe Beziehungen können sie verunsichern. Luftzeichen geben sich ungern verbindlich und wenn sie sich eingeengt fühlen schweben sie lieber davon. Tierkreiszeichen des Luftelements wird die Farbe Gelb zugeordnet und so können gelbe Heilsteine die Waage in ihren Eigenheiten als Luftzeichen stärken. Grüngelbe Steine betonen Die Zusammengehörigkeit der Waage zur Luft als Element und zum Herzchakra. Dem Herzchakra ist übrigens ebenfalls die Luft als Element zugeordnet.

Typische Herausforderungen der Waage (im Ungleichgewicht)

Bei der Waage wird gerne ihr Streben nach Ausgleich mit einer Ausgeglichenheit im Wesen gleichgesetzt. Doch ist dies nicht zwingend der Fall. Das Verlangen nach Harmonie kann bei der Waage auch in eine regelrechte “Harmoniesucht” ausarten. Diese Führt dann zu typischen Ungleichgewichten der Waage. Eine Waage im Ungleichgewicht schafft es nicht, bei ihrer Politik der Diplomatie ihre eigenen Wünsche auch einmal kompromisslos durchzusetzen oder für etwas wirklich einzutreten und zu kämpfen. Ihre persönlichen Wünsche kommen oft zu kurz. Und ihre persönliche Meinung ist oft schwer zu erfahren. Dies hängt zum einen mit ihrer steten Suche nach Kompromissen zusammen, aber es darf auch nicht vergessen werden, dass die Waage ein Luftzeichen ist und als solches gerne unverbindlich bleibt. Manchmal bemüht sich die Waage nicht einmal, ihre eigene Meinung zu bilden. Befindet sich die Waage in einem dieser für sie typischen Ungleichgewichte, würde dieses durch das Tragen eines Geburtssteins (Dekadensteins) nur verstärkt. Besser wird nun ein Ausgleichstein angewendet.

Ausgleichsteine für die Waage

Lapislazuli (mehr für sich einfordern), Malachit (zur eigenen Meinung stehen), Heliotrop (Meinungsbildung) und  roter Jaspis (Durchsetzungskraft) sind die wichtigsten Ausgleichsteine für das Sternzeichen Waage. Da es theoretisch unendlich viele Ungleichgewichte geben kann, sollte man, wenn man sich bei den typischen Formen nicht wiederfindet, zunächst dem Ungleichgewicht auf den Grund gehen und es im Detail bestimmen und anschließend anhand dieser Kenntnisse den passenden Stein mit Hilfe eines guten Fachbuchs, eines Fachhändlers oder Steintherapeuten bestimmen.

Weitere Information zu den typischen Ungleichgewichten der Waage und ihren Ausgleichssteinen finden sich im Beitrag Waage Ausgleichsteine.

Quellen:

1. Gienger, Michael: Heilsteine. 430 Steine von A-Z. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2011.

2. Hall, Judy: The Crystal Bible. A definitive guide to crystals and their uses. Walking Stick Press, 2003.

3. Melody: Love is in the Earth – The Crystal and Mineral Encyclopedia, Earth-Love Publishing House, 2008

4. Newerla, Barbara: Sterne und Steine. Der passende Stein für jedes Tierkreiszeichen. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2001.

Anmerkung: Wir sind bei der Zuordnung der Ausgleichsteine insbesondere Barbara Newerla gefolgt. Die Zuordnung der Dekadensteine/Geburtssteine haben wir aufgrund eigener Erfahrungen selbständig entwickelt.




Schreib einen Kommentar