Sternzeichen Heilstein-Zuordnung 

Edelsteine des Wassermanns

Dem Wassermann sind je nach Geburtsdatum Labradorit, Aquamarin und blauer Topas als stärkende Geburtssteine zugeordnet.

Geburtssteine der Dekaden und Ausgleichssteine für den Wassermann

Die Edelsteine für den Wassermann setzen sich aus den Geburtssteinen und den Ausgleichsteinen zusammen. Die Geburtssteine fördern und unterstützen die Stärken des Zeichens. Sie werden den drei Dekaden des Zeichens zugeordnet:

  1. 20. Januar bis 29. Januar: Labradorit blau
  2. 30. Januar bis 8. Februar: Aquamarin (Hauptstein des Tierkreiszeichens Wassermann)
  3. 9. Februar bis 18. Februar: Topas blau

Die Ausgleichsteine – versteinertes Holz, Aragonit und Magnesit – wirken harmonisierend auf typische Schwächen und Ungleichgewichte.

Sternzeichen Edelsteine Zuordnung

Dem Sternzeichen Wassermann (20. Januar bis 18. Februar) können dem Hinterkopfchakra (Mondzentrum) entsprechende Heilsteine zugeordnet werden. Der Edelstein der zweiten (mittleren) Dekade – der rote Jaspis – ist zugleich ein Geburtsstein (Hauptstein) für alle Wassermanngeborenen, denn in dieser Zeitspanne treten die typischen Eigenschaften des Widders am deutlichsten hervor.

1. Dekade (20. Januar bis 29. Januar)

labradoritDer schillernde Labradorit gibt den Wesenskern des Wassermanns der ersten Dekade am besten wieder und fördert und unterstützt die facettenreiche Persönlichkeit des Sternzeichens. Der Labradorit lässt seinen Träger Einbildung und Illusionen durchschauen und den wahren Gehalt der Dinge erkennen, damit kann der Wassermann durch den Labradorit besser unterscheiden, welche seiner ungewöhnlichen Visionen sich tatsächlich in die Tat umsetzen lassen.

2. Dekade (30. Januar bis 8. Februar)

aquamarinDer Hauptstein für alle Wassermanngeborenen ist der Aquamarin. Der Aquamarin zählt zu den wichtigsten Heilsteinen. Er unterstützt den Wassermann bei seinen Visionen indem er ihm den Weitblick und die Voraussicht schenkt, die ihm manchmal fehlen und ihn zu unbedacht handeln lassen.

3. Dekade (9. Februar bis 18. Februar)

Die Wassermänner, die in der dritten Dekade des Zeichens geboren wurden, sind ausgesprochen unbeschwert, spontan und selbstbestimmt. Der Topas in blau erleichtert dem spontanen Wassermann Neuanfänge und fördert seine geistige Klarheit. Er gibt dem Wassermann zugleich genug Struktur, damit er nicht die Bodenhaftung verliert.

Ausgleichsteine für typische Schwächen

Treten beim Wassermann typische Schwächen in den Vordergrund, dann braucht er statt des Geburtssteins einen Ausgleichstein, den er tragen sollte, bis seine Konstellation wieder im Gleichgewicht ist.

Wassermänner sind meist fröhliche Zeitgenossen. Doch manchmal nehemn sie eine gute Stimmung zu wichtig und neigen dazu Problemen aus dem Weg zu gehen. Sie verlieren sich in Oberflächlichkeiten, brauchen immer neue Reize und schöpfen ihr Potential nicht aus. Versteinertes Holz kann zu umtriebige Wassermänner erden und ihnen mehr innere Ruhe schenken.
aragonitWassermänner sind spontan und gehen ihren Impulsen sofort nach. Damit überfordern sie sich manchmal selbst. Sie brauchen dann mehr Ruhe und Stabilität, die ihnen der Aragonit vermitteln kann.
magnesitWenn der Wassermann einmal wieder alles sofort umsetzen will, dann fehlen ihm oft Geduld und Rücksicht auf andere. Der Magnesit kann ihm das Gefühl für den richtigen Zeitpunkt vermitteln, damit er nicht als Exzentriker, sondern als Visionär auftreten kann.

Weitere Informationen und ein Überblick über alle Sternzeichen und die zugeordneten Edelsteine finden sich im Beitrag Sternzeichen und Edelsteine.

Die wichtigsten Edelsteine des Wassermanns

Das Sternzeichen Wassermann wird am besten von dem Hinterkopf-Chakra entsprechenden Edelsteinen Labradorit, Tansanit, Sodalith, Aquamarin und Fluorit (Blue John). Erdende Steine wie versteinertes Holz, Aragonit und Magnesit können dem unruhigen Zeichen als Ausgleichsteine mehr Stabilität bringen.

Geburtsstein und Dekadensteine des Wassermanns

Der Wassermann wird mit den elf übrigen Tierkreiszeichen in einem 360 Grad Kreis angeordnet, von dem er 30 Prozent umfasst. Diese 30 Prozent werden wiederum in drei Dekaden von jeweils 10 Grad (eine Dekade entspricht damit rund zehn Tagen) aufgeteilt. In jeder Dekade sind die typischen Eigenschaften des Wassermanns unterschiedlich ausgeprägt. So werden den drei Dekaden auch verschiedene Steine zugeordnet, die sogenannten Dekadensteine. Die Zuordnung der Edelsteine zu den Dekaden des Wassermanns beruhen auf gemeinsamen Eigenschaften von Steinen und den Phasen des Tierkreiszeichens und stehen in enger Verbindung zum Wassermann als Zeichen des Hinterkopf-Chakras. Die drei Dekaden entsprechen Kopf (1. Dekade), Herz (2. Dekade) und Basis (3. Dekade) des Chakras. In der zweiten Dekade treten die typischen Eigenschaften des Wassermanns am klarsten hervor. Damit ist der entsprechende Stein zugleich der Geburtsstein (Hauptstein) für alle Wassermanngeborenen.

Abhängig von genauem Geburtstag und -ort kann man auch eine genauere Zuordnung von Stein und Sternzeichen vornehmen, doch die Zuordnung von Dekadensteinen ist in der Regel ausreichend genau.

Das Hinterkopf-Chakra als Hauptthema des Wassermanns

Der Wassermann wird dem Hinterkopf-Chakra zugeordnet. Das Hinterkopf-Chakra gehört zu den Nebenchakren und ist auch als Bindu-Chakra oder Mondzentrum bekannt. Es sitzt unter dem Haarwirbel am Hinterkopf. Dem Bindu-Chakra wird eine große Bedeutung für die Gesundheit zugesprochen. Richtig aktiviert soll es eine verjüngende Wirkung auf Körper und Geist entfalten können. Zudem ist es direkt mit der Zirbeldrüse verbunden und hilft, Emotionen zu beruhigen. Das Hinterkopf-Chakra resonniert mit Weißblau, gegebenenfalls mit leicht violetten Anteilen. Lichtblaue Edelsteine sind daher für den geistig jungen und beweglichen Wassermann besonders gut geeignet, um seine typischen Eigenschaften zu stärken und zu stützen.

Charaktereigenschaften des Wassermanns

Der Wassermann ist ein großer Freigeist. Seine Themen sind Erneuerung und das Aufbrechen der alten Ordnung. Freiheit und Individualität sind im sehr wichtig. Er lässt sich nicht gerne von Außen beschränken. Er hinterfragt jedwede Norm und gesellschaftliche Strukturen und geht lieber unkonventionelle und neue Wege. Je nach Dekade sind die Eigenschaften des Wassermanns unterschiedlich stark ausgeprägt und akzentuiert. Der Wassermann der ersten Dekade ist noch bemüht, den Steinbock, bei dem der gesellschaftliche Rang Wert und Nutzen für die Gemeinschaft bestimmte, zu überwinden, während der Wassermann der dritten Dekade vor allem versucht, sich von Gefühlsbindungen und normierten emotionalen Reaktionen frei zu machen.

Stärken des Wassermanns (im Gleichgewicht)

Abhängig von der jeweiligen Dekade, kann der passende Stein für die Ausbildung und Unterstützung der Stärken des Wassermanns gewählt werden.

Grundsätzlich ist der Wassermann ein Individualist und oftmals das, was viele als “Original” bezeichnen würden. Die Geburtsstunde des Wassermanns fällt in die Zeit von Karneval und Fastnacht, wo viele die Gelegenheit nutzen, um sich hinter Masken versteckt für einen gewissen Zeitraum über gesellschaftliche Regeln und Normen hinwegzusetzen. Der Wassermann tut dies sein ganzes Leben, doch ohne sich dabei zu maskieren. Er ist immer auf der Suche nach neuen, inspirierenden und zum Teil extremen Erfahrungen. Er versucht Grenzen zu sprengen und hinter das Vorstellbare zu blicken. Trotz seines großen Individualismus ist der Wassermann im Gleichgewicht kein Egoist und Einzelgänger. Er hat einen stark ausgeprägten Gemeinschaftssinn. Wichtig ist ihm hierbei allerdings die Selbstverantwortung des Einzelnen in der Gesellschaft. Gesetze und Regeln können dieser Selbstverantwortung niemals gerecht werden. Der Wassermann setzt auf gleichberechtigte Beziehungen, in denen jeder seine Individualität bewahrt und so zur besten Entwicklung des Großen Ganzen beiträgt. Ein Wassermann im Gleichgewicht schafft es damit, scheinbar gegensätzliches zusammenzubringen: Individualität und Gemeinschaft, Freiheit und zwischenmenschliche Bindungen, Ordnung und Chaos.

Geburtssteine des Wassermanns

Zu den Eigenschaften des Wassermanns passen besonders gut Edelsteine, die dem Binduchakra zugeordnet werden.

In der ersten Dekade (20.1. bis 29.1.) entspricht dem Wassermann besonders der schillernde Labradorit, der seine Objektivität fördert, ohne seine Intuition zu blockieren. Der Aquamarin ist der Sein der Wassermänner der zweiten Dekade (30.1. bis 8.2.)und damit der Geburtsstein (Hauptstein) aller Wassermanngeborenen. Er öffnet und klärt den Blick der Wassermänner und fördert ihre Ausdauer und ihr Durchhaltevermögen. In der dritten Dekade (9.2. bis 18.3.) ist der blaue Fluorit der Stein der Wahl für Wassermänner, die in dieser Phase geboren wurden. Er beschwingt den Wassermann bei Neuanfängen und gibt ihm gleichzeitig Struktur und Bodenhaftung.

Weitere Einzelheiten zum Wassermann in den drei Dekaden und seinen Dekadensteinen und ihrer Wirkung im Detail sind im Artikel Geburtssteine Sternzeichen Wassermann zu finden.

Typische Herausforderungen des Wassermanns (im Ungleichgewicht)

Um diese vielen Gegensätze vereinen zu können, begibt sich der Wassermann gerne in die Position des neutralen Dritten. Er distanziert sich und blickt von außen auf die Dinge. Ein ausgeglichener Wassermann vermag dabei die Dinge zusammenzubringen. Doch ein Wassermann im Ungleichgewicht wirkt auf seine Umwelt schnell als jemand, der eine Anti-Haltung einnimmt, ohne Alternativen zu bieten.

Durch sein Streben nach immer neuen Ideen wird der Wassermann häufig von einer inneren Unruhe getrieben. Er wird sprunghaft und unkonzentriert. Eine weitere Gefahr beim Wassermann ist, dass er es mit der neutralen Haltung übertreibt und vom Individualisten zum Eigenbrödler wird. Der Wassermann braucht damit Ausgleichsteine, die ihn “erden”, die ihn auf den Boden der Tatsachen zurückholen und zu seiner inneren Unruhe entgegenwirken können.

Ausgleichsteine für den Wassermann

Versteinertes Holz (Ruhe, mehr Realitätsbezug), Aragonit (Nervenstärkung, Gelassenheit) und Magnesit (Selbstvertrauen, mehr in sich ruhen) sind die wichtigsten Ausgleichsteine für das Sternzeichen Wassermann. Da es theoretisch unendlich viele Ungleichgewichte geben kann, sollte man, wenn man sich bei den typischen Formen nicht wiederfindet, zunächst dem Ungleichgewicht auf den Grund gehen und es im Detail bestimmen und anschließend anhand dieser Kenntnisse den passenden Stein mit Hilfe eines guten Fachbuchs, eines Fachhändlers oder Steintherapeuten bestimmen.

Weitere Information zu den typischen Ungleichgewichten des Wassermanns und seinen Ausgleichssteinen finden sich im Beitrag Wassermann Ausgleichsteine.

Quellen:

1. Gienger, Michael: Heilsteine. 430 Steine von A-Z. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2011.

2. Hall, Judy: The Crystal Bible. A definitive guide to crystals and their uses. Walking Stick Press, 2003.

3. Melody: Love is in the Earth – The Crystal and Mineral Encyclopedia, Earth-Love Publishing House, 2008

4. Newerla, Barbara: Sterne und Steine. Der passende Stein für jedes Tierkreiszeichen. Neue Erde Verlag. Saarbrücken, 2001.

Anmerkung: Wir sind bei der Zuordnung der Ausgleichsteine insbesondere Barbara Newerla gefolgt. Die Zuordnung der Dekadensteine/Geburtssteine haben wir aufgrund eigener Erfahrungen selbständig entwickelt.




Schreib einen Kommentar