Magnesit

 

Magnesit

Der Magnesit lindert Stress und hilft bei Krämpfe. Alles über Wirkung, Heilwirkung, Bedeutung, Aufladen, uvm. des Heilsteins Magnesit.

Namen und Synonyme Magnesit

Bitterspat

Farbe Magnesit

Familie

weissMagnesit

Varietäten der Familie

Bedeutung Magnesit

Der elfenbeinfarbene Magnesit (lat. magnes) wurde vermutlich nach der Landschaft Magnesia in Thessalien (Griechenland) benannt. Unklar ist jedoch, ob es sich hierbei um den in der Antike benannten „magnes“ handelt. Erst mit dem Beginn von chemischen Untersuchungen für Mineralien wurde eine Verwechslung mit Kalk ausgeschlossen. Wissenschaftlich wurde Magnesit erstmals 1808 untersucht und beschrieben, wobei festgestellt wurde, dass er nahezu aus reinem Magnesium besteht. Magnesit ist nicht nur als Schmuckstein sehr begehrt. Aufgrund seiner hohen Hitzebeständigkeit dient er zum Beispiel als Rohstoff für spezielle Gläser, Porzellanglasuren oder feuerfeste Ziegel, die in Hochöfen oder Schmelzöfen eingesetzt werden. Zusätzlich können diese Ziegel sehr gut Wärme speichern, was eine weitere Verwendung ermöglicht. In der Arzneimittelherstellung findet er ebenso Verwendung. Magnesit dient aber auch, wie der ähnlich aussehende Howlith, als Grundlage zur Fälschung von Türkis. Diese werden gerne blau gefärbt, um täuschend echte Türkis Imitationen zu erzeugen. Aufgrund dieser Ähnlichkeit mit Howlith kann es aber auch oft zu Verwechslungen kommen.

Der Magnesit gehört zu den wichtigsten Heilsteinen überhaupt. Eine Übersicht und Beschreibung der bedeutendsten Edelsteine finden Sie im Beitrag „Top Heilsteine“. In unserem umfassenden Edelsteinlexikon sind sogar über 400 Heilsteine mit Bilder erfasst, die nach Farbe, Herkunft, Wirkung, Bedeutung, Sternzeichen, etc. durchsucht werden können.

Wirkung Magnesit

Magnesit kann sehr gut für Ausgeglichenheit und Entspannung sorgen, da er Nervosität, Stress, Depressionen, Überempfindlichkeit oder andere negative Gefühle lindern kann. Auf diese Weise trägt der Magnesit zur Selbstbestimmung bei. Dieser Heilstein fördert aber auch Geduld sowie Anteilnahme und die Eigenschaft, auch für anderen Menschen ein offenes Ohr zu haben.

Ist Magnesit ein Schutzstein?

HIDE

Hildegard von Bingen und Magnesit

HIDE

Aufladen, Entladen, Reinigen Magnesit

Sollte regelmäßig unter fließendem Wasser entladen und über Nacht mit einem Bergkristall aufgeladen werden.

Anwendung Magnesit

Sollte mit direktem Hautkontakt getragen oder als Edelstein Essenz verwendet werden.

Edelsteinwasser mit Magnesit

Für direkten Kontakt mit Wasser geeignet? ja

Edelsteinwasser Herstellung

Einlegen, Wasserdampf, Reagenzglas, Kristall-Einleiten, Edelsteinscheibe, Edelsteinschale

Edelsteinwasser Wirkung

mild

Chakra Magnesit

  • Magnesit wirkt sehr gut auf die Nebenchakren: Knie und Hände.

Hauptchakra

Chakren

  • Knie, Hände
  • Knie, Hände

Meditation mit Magnesit

Durch die Meditation bringt er den Geist mit dem Körper in Einklang.

Sternzeichen Magnesit

HIDE

Sternzeichen Hauptstein

Sternzeichen Nebenstein

Waagen.a.

Sternzeichen Dekadenstein

Sternzeichen Ausgleichsstein

n.a.Wassermann

Fälschung von Magnesit

Wassermann

Entstehung von Magnesit

Magnesit bildet sich überwiegend bei der Verwitterung von magnesiumhaltigen Gesteinen. Zusätzlich kann er bei der Metasomatose von Dolomit oder durch die Metamorphose von Kalk entstehen. Magnesit wir in verschiedene Kristallformen unterschieden. Diese werden als Kristallmagnesit (kompakt) oder Gelmagnesit (dichte, massige Knolle) unterschieden. Als Magnesiumcarbonat gehört er zur Mineralklasse der Carbonate.

Vorkommen Magnesit

Hauptländer

n.a.

Länder

Brasilien, China, Griechenland, Italien, Österreich, Polen, Russland, Simbabwe, Südafrika, USA

Häufigkeit

sehr häufig



Schreib einen Kommentar