Aragonit

 

Aragonit

Der Aragonit beruhigt das Gemüt und fördert den Calciumstoffwechsel. Alles über die Wirkung, Heilwirkung, Bedeutung, Aufladen, uvm. des Heilsteins Aragonit.

Namen und Synonyme Aragonit

Aphrit, Atlasspat, Conchit, Faseraragon, Oserskit, Pelagosit, Perspat,

Farbe Aragonit

Familie

schwarz, weiss, gelb, grün, rot, braunAragonit

Varietäten der Familie

Bedeutung Aragonit

Aragonit fand schon in der Antike als Schmuck- und Heilstein Verwendung und wurde wegen seiner sehr einfachen Bearbeitung geschätzt. Namensgeber war der spanische Fluss Rio Aragon. Eine andere Bezeichnung für ihn ist Sprudel- und Kieselstein, da er oft an thermischen Quellen vorkommt. Aragonit besitzt ein vielfältiges Erscheinungsbild und wird daher oftmals mit falschen Handelsnamen angegeben oder anderen Steinen verwechselt. So wird er beispielsweise auch als Onyx bezeichnet oder im Handel als Calcit verkauft.

Der Aragonit gehört zu den wichtigsten Heilsteinen überhaupt. Eine Übersicht und Beschreibung der bedeutendsten Edelsteine finden Sie im Beitrag „Top Heilsteine“. In unserem umfassenden Edelsteinlexikon sind sogar über 400 Heilsteine mit Bilder erfasst, die nach Farbe, Herkunft, Wirkung, Bedeutung, Sternzeichen, etc. durchsucht werden können.

Wirkung Aragonit

Aragonit beruhigt das Gemüt, gleicht bei Lebenswandel aus und stabilisiert die geistige Entwicklung. Dadurch hilft er bei Sprunghaftigkeit, abnehmenden Interesse, Tagesmüdigkeit und Überforderung. Begonnenes kann mit der Hilfe des Aragonit wieder zu Ende geführt werden. Außerdem kann er Nervosität lindern, die Konzentration stärken und Verantwortungsbewusstsein sowie Empfindsamkeit anregen. Unter dem Kopfkissen gelegt, schütze er vor Alpträumen und Mondsucht.

Ist Aragonit ein Schutzstein?

HIDE

Hildegard von Bingen und Aragonit

HIDE

Aufladen, Entladen, Reinigen Aragonit

Aragonit sollte zweimal pro Monat unter lauwarmen Wasser entladen und über Nacht mit einem Bergkristall aufgeladen werden. Ketten sollten einmal pro Monat mit Hämatit Trommelsteinen entladen werden.

Anwendung Aragonit

Sollte direkt mit Hautkontakt oder als Handschmeichler getragen oder auf die betreffenden Körperstellen aufgelegt werden. Kann als Wasser für die innere und äußere Anwendung benutzt werden.

Edelsteinwasser mit Aragonit

Für direkten Kontakt mit Wasser geeignet? ja

Edelsteinwasser Herstellung

Einlegen, Wasserdampf, Reagenzglas, Kristall-Einleiten, Edelsteinscheibe, Edelsteinschale

Edelsteinwasser Wirkung

mild

Chakra Aragonit

  • Der überwiegend braune Aragonit wirkt am besten auf dem Sakralchakra.

Hauptchakra

Chakren

  • Sakralchakra
  • Sakralchakra

Meditation mit Aragonit

Bei der Meditation gibt er Wärme und Geborgenheit.

Sternzeichen Aragonit

HIDE

Sternzeichen Hauptstein

Sternzeichen Nebenstein

n.a.n.a.

Sternzeichen Dekadenstein

Sternzeichen Ausgleichsstein

n.a.Wassermann

Fälschung von Aragonit

Wassermann

Entstehung von Aragonit

Aragonit ist Hauptbestandteil des Perlmutts und kommt in Perlen vor, die im Mantel von Muscheln gebildet werden. Er ist ein Calciumcarbonat und gehört zur Mineralklasse der Carbonate. Die vielen eingelagerten Mineralstoffe sind für die Farbgebung bestimmend. Aragonit entsteht hydrothermal oder durch Neubildung calciumhaltiger Gesteine. Er kommt daher im Umfeld kalkhaltiger oder heißer Quellen vor.

Vorkommen Aragonit

Hauptländer

n.a.

Länder

Bolivien, Österreich, Tschechien, Slowakei, Italien, Polen

Häufigkeit

gering



Schreib einen Kommentar