Sardonyx

Sardonyx stärkt die Wahrnehmung und ist gut für die Sinne. Alles über Wirkung, Heilwirkung, Bedeutung, Aufladen, uvm. des Heilsteins Sardonyx.

Namen und Synonyme Sardonyx

Sard-Onyx

Farbe Sardonyx

Familie

braun, weiss, schwarz, mehrfarbigChalcedon

Varietäten der Familie

Chalcedon blau, Chalcedon gelb, Chalcedon grün, Chalcedon rosa, Chalcedon rot, Chalcedon-Rosetten, Chromchalcedon, Chrysopras, Dendritenchalcedon, Karneol, Karneol (gebändert), Kupferchalcedon, Lavendelquarz (Chalcedon lila), Moosachat, Moosachat rosa, Onyx, Ozeanchalcedon, Plasma, Sarder, Sardonyx

Bedeutung Sardonyx

Sardonyx ist ein Gemenge aus Sarder und Onyx. Er war schon in der Antike als Heilstein und Schutzstein sehr begehrt und wurde in der Bibel als fünfter von den zwölf Grundsteinen der Jerusalemer Stadtmauer bezeichnet. Selbst Hildegard von Bingen erkannte und beschrieb die Heilwirkungen des Sardonyx gegen Fieber. Ein besonderes Merkmal ist seine mehrfarbig gebänderte Struktur. Da brauen Farbe des Sardonyx sich oftmals ins schwarze hineinzieht, kann sich eine Unterscheidung zwischen Onyx und Sardonyx erschweren.

Der Sardonyx gehört zu den wichtigsten Heilsteinen überhaupt. Eine Übersicht und Beschreibung der bedeutendsten Edelsteine finden Sie im Beitrag „Top Heilsteine“. In unserem umfassenden Edelsteinlexikon sind sogar über 400 Heilsteine mit Bilder erfasst, die nach Farbe, Herkunft, Wirkung, Bedeutung, Sternzeichen, etc. durchsucht werden können.

Wirkung Sardonyx

Durch die körperliche Wirkung des Sardonyx auf die Sinnesorgane verbessert er auch psychisch die Wahrnehmung aller Sinne. Dadurch ermöglicht er einen schärferer Verstand und ein besseres Verarbeiten von Eindrücken. Der Sardonyx hilft aber auch bei Trauer oder Depressionen und lässt neue Lebensperspektiven erkennen, die genossen werden können, ohne in Fantasie oder Tagträumerei zu versinken. Sardonyx verleiht wieder Hoffnung, Freude und Zuversicht. Durch eine bessere Wahrnehmung sorgt dieser Heilstein aber auch für eine engere Bindung in Beziehung und Freundschaften, da er freundlicher sowie hilfsbereiter stimmt, den Charakter und Gerechtigkeitssinn stärkt und den Belangen anderer Menschen mehr Interesse schenkt. Auf diese Weise beschert der Sardonyx Anerkennung und lässt nach einem glücklichen Leben streben.

Ist Sardonyx ein Schutzstein?

HIDE

Hildegard von Bingen und Sardonyx

Der Sardonyx ist warm und wächst nach der sechsten bis zur neunten Stunde am Tag. Er wird von der Sonne genährt und hat mehr vom Feuer als der Luft oder dem Wasser, da die Luft schon kühler wird. Er schärft die Sinne des Menschen, stärkt seinen Verstand und befreit ihn von Torheit, Begierde und Jähzorn. Dabei soll der Sardonyx in den Mund genommen oder auf der Haut getragen werden. Der Teufel meidet den Sardonyx und hasst ihn wegen seiner Reinheit. Wenn ein Mensch Fieber hatte und es bereits ausgeschwitzt hat, dann soll er einen Ring aus Sardonyx an den Finger stecken und das Fieber wird nicht zurückkommen.

Aufladen, Entladen, Reinigen Sardonyx

Sollte einmal pro Woche unter fließendem Wasser entladen und in der Sonne aufgeladen werden.

Anwendung Sardonyx

Sollte über längere Zeit am Körper getragen oder auf die betreffenden Körperstellen aufgelegt werden. Zum Stärken der Sinne wird ein Auflegen auf die Sinnesorgane empfohlen. Für die übrigen Wirkungen ist ein Auflegen auf dem Bauch auch sehr hilfreich.

Edelsteinwasser mit Sardonyx

Für direkten Kontakt mit Wasser geeignet? ja

Edelsteinwasser Herstellung

Einlegen, Edelsteinschale, Kochen, Wasserdampf, Reagenzglas, Kristall-Einleiten, Edelsteinscheibe

Edelsteinwasser Wirkung

mild

Chakra Sardonyx

  • Sardonyx wirkt sehr gut auf dem Halschakra, lässt sich aber auch auf dem Wurzelchakra und dem Dritten Auge anwenden.

Hauptchakra

Chakren

  • Halschakra
  • Wurzelchakra, Drittes Auge

Meditation mit Sardonyx

Durch die Meditation stärkt er die Selbsterkenntnis.

Sternzeichen Sardonyx

HIDE

Sternzeichen Hauptstein

Sternzeichen Nebenstein

Steinbock, Widdern.a.

Sternzeichen Dekadenstein

Sternzeichen Ausgleichsstein

n.a.n.a.

Fälschung von Sardonyx

n.a.

Entstehung von Sardonyx

Sardonyx ist ein Chalcedon und besteht aus Sarder und Onyx. Er bildet sich hydrothermal durch Vermischung von Siliciumdioxid mit Manganoxid und Eisenoxid. Die Schichten und Farben kommen durch unterschiedliche Konzentration von Fremdbeimengung zustande. Die schwarze (Onyx-) Schicht bildet sich durch Manganoxid und Eisenoxid, wobei die braune (Sarder- oder Karneol-) Schicht nur durch Eisenoxid bestimmt wird. Die weiße Schicht ist frei von Fremdbeimengung und besteht aus reinem Chalcedon. Er gehört als Chalcedon zu den Quarzen und damit zur Mineralklasse der Oxide.

Vorkommen Sardonyx

Hauptländer

Brasilien

Länder

Australien, Brasilien, China, Indien, Uruguay

Häufigkeit

gering



Schreib einen Kommentar