Epidot

Der Epidot beschert Erholung und stärkt das Immunsystem. Alles über Wirkung, Heilwirkung, Bedeutung, Aufladen, uvm. des Heilsteins Epidot.

Namen und Synonyme Epidot

Acanthicon, Achmatit, Akanthikonit, Arendalit, Beustit, Delphinit, Escherit, Oisanit, Pistazit, Puschkinit, Rosstrevorit, Scorza, Thallit,

Farbe Epidot

Familie

grün, gelb, braun, schwarzEpidot

Varietäten der Familie

Epidot, Schneeflocken Epidot, Unakit (Epidot)

Bedeutung Epidot

Der Name des Epidot leitet sich aus dem griechischen „epidosis“ für „Zugabe“ ab. Er erhielt seinen Namen aufgrund seiner für ihn typischen Kristallform, weil die eine Seite der Unterseite länger ist als die andere. Epidot wurde 1782 entdeckt und anfänglich mit Turmalin verwechselt. Erst 1801 erkannte der Mineraloge R. J. Hauy die Eigenständigkeit dieses Minerals.

Der Epidot gehört zu den wichtigsten Heilsteinen überhaupt. Eine Übersicht und Beschreibung der bedeutendsten Edelsteine finden Sie im Beitrag „Top Heilsteine“. In unserem umfassenden Edelsteinlexikon sind sogar über 400 Heilsteine mit Bilder erfasst, die nach Farbe, Herkunft, Wirkung, Bedeutung, Sternzeichen, etc. durchsucht werden können.

Wirkung Epidot

Epidot dient der geistigen Erholung und fördert die geistige Leistungsfähigkeit. Zudem vertreibt er Kummer sowie Selbstmitleid, beschert Geduld und hilft die eigenen Vorstellungen oder Ziele zu realisieren. Der Epidot hilft aber auch bei Vereinsamung und lässt sich wieder besser in die Gesellschaft einbringen.

Ist Epidot ein Schutzstein?

HIDE

Hildegard von Bingen und Epidot

HIDE

Aufladen, Entladen, Reinigen Epidot

Sollte regelmäßig unter fließendem Wasser entladen und in der Sonne oder mit einem Bergkristall aufgeladen werden.

Anwendung Epidot

Seine geistige Wirkung entfaltet er am besten durch Auflegen auf den Solarplexus oder auf die Stirn. Für seine körperliche Wirkung sollte er am Körper getragen werden.

Edelsteinwasser mit Epidot

HIDE

Edelsteinwasser Herstellung

HIDE

Edelsteinwasser Wirkung

HIDE

Chakra Epidot

  • Wirkt am besten auf dem Herzchakra.

Hauptchakra

Chakren

  • Herzchakra
  • Herzchakra

Meditation mit Epidot

HIDE

Sternzeichen Epidot

HIDE

Sternzeichen Hauptstein

Sternzeichen Nebenstein

n.a.n.a.

Sternzeichen Dekadenstein

Sternzeichen Ausgleichsstein

n.a.n.a.

Fälschung von Epidot

n.a.

Entstehung von Epidot

Epidot bildet sich, wenn Feldspate oder Pyroxene durch den Einfluss von Magma chemisch ungewandelt werden. Er ist reich an Calcium und Aluminium und zählt zur Mineralklasse der Silikate. Andere Mineralstoffe wie Eisen, Chrom, Mangan, Magnesium, Natrium kommen in ihm ebenfalls vor. Ausschlaggebend für die Farbe ist jedoch das enthaltene Eisen. Epidot wird weltweit gefunden.

Vorkommen Epidot

Hauptländer

Österreich

Länder

Österreich, Norwegen, Peru, Madagaskar, Pakistan, USA, Kanada, Mexiko

Häufigkeit

gering



Schreib einen Kommentar