Kalkoolith

Der Kalkoolith reinigt den Geist und hilft bei Fieber. Alles über Wirkung, Heilwirkung, Bedeutung, Aufladen, uvm. des Heilsteins Kalkoolith.

Namen und Synonyme Kalkoolith

Ammites, Cenchris, Cenchrites, Erbsenstein, Linsenstein, Margaritastein , Mohnsamenstein, Oolith, Phacitis, Pisolith, Rogenstein, Schalenkalk, Sprudelstein

Farbe Kalkoolith

Familie

weiss, gelb, schwarz, rot, braun, mehrfarbigKalkoolith

Varietäten der Familie

Bedeutung Kalkoolith

Kalkoolith oder auch Rogenstein wurde schon von Hildegard von Bingen unter der Bezeichnung „Margarita“ (Margaritastein) erwähnt. Der Name „Margarita“ gilt eigentlich der Perle, wobei in diesem Fall eine klare Diskrepanz darüber besteht, welches Mineral sie nun gemeint haben möge. Bezieht man sich allein auf ihre Beschreibung von der Entstehung der Margariten, kommt diese der Bildung des Kalkoolith sehr nahe. Kalkoolith findet aber nicht nur in der Steinheilkunde, sondern auch als Baumaterial Verwendung.

Der Kalkoolith gehört zu den wichtigsten Heilsteinen überhaupt. Eine Übersicht und Beschreibung der bedeutendsten Edelsteine finden Sie im Beitrag „Top Heilsteine“. In unserem umfassenden Edelsteinlexikon sind sogar über 400 Heilsteine mit Bilder erfasst, die nach Farbe, Herkunft, Wirkung, Bedeutung, Sternzeichen, etc. durchsucht werden können.

Wirkung Kalkoolith

Kalkoolith reinigt den Geist. Außerdem sorgt er für einen besseren Schlaf und befreit von bedrückenden Gedanken.

Ist Kalkoolith ein Schutzstein?

HIDE

Hildegard von Bingen und Kalkoolith

Die Margariten entstehen aus Gewässer, die fettig und salzig sind. Das fettige und salzige in den Gewässern fällt herab auf den Sand, wodurch das Wasser gereinigt wird. Aus diesen abgelagerten Substanzen bilden sich die Margariten. So wie die Margariten entstehen, so ziehen sie auch alles trübe und schlammige aus dem Wasser, wodurch es gereinigt wird.

Wer Fieber hat, lege eine Margarita in Wasser und trinke von dem gereinigtem Wasser bis es ihm besser werden wird.

Wer Kopfschmerzen hat, solle eine Margarita in der Sonne erwärmen und mit einem Tuch an seine Schläfen binden.

Aufladen, Entladen, Reinigen Kalkoolith

Sollte einmal pro Woche unter fließendem lauwarmem Wasser gereinigt und entladen werden. Lädt sich mit einem Bergkristall wieder auf.

Anwendung Kalkoolith

Wirkt mit direktem Hautkontakt oder als Essenz.

Edelsteinwasser mit Kalkoolith

Für direkten Kontakt mit Wasser geeignet? ja

Edelsteinwasser Herstellung

Einlegen, Edelsteinschale, Kochen, Wasserdampf, Reagenzglas, Kristall-Einleiten, Edelsteinscheibe

Edelsteinwasser Wirkung

mild

Chakra Kalkoolith

  • n.a.

Hauptchakra

Chakren

  • n.a.
  • n.a.

Meditation mit Kalkoolith

HIDE

Sternzeichen Kalkoolith

HIDE

Sternzeichen Hauptstein

Sternzeichen Nebenstein

n.a.n.a.

Sternzeichen Dekadenstein

Sternzeichen Ausgleichsstein

n.a.n.a.

Fälschung von Kalkoolith

n.a.

Entstehung von Kalkoolith

Kalkoolith besteht aus Aragonit, Calcit und Dolomit. Er entsteht bei der Sedimentation von Kalkkügelchen, die sich im kalkhaltigen Wasser bilden und am Boden zu Gestein verfestigen. Er gehört zur Mineralklasse der Carbonate.

Vorkommen Kalkoolith

Hauptländer

Tschechien, Deutschland

Länder

Tschechien, Deutschland

Häufigkeit

gering



Schreib einen Kommentar