Tigerauge

 

Tigerauge

Das Tigerauge gibt Schutz und wirkt gut auf die Bronchien. Alles über Wirkung, Heilwirkung, Bedeutung, Aufladen, uvm. des Edelsteins und Heilsteins Tigerauge.

Namen und Synonyme Tigerauge

Goldquarz, Katzenaugen-Quarz, Pseudokrokydolith, Quarzkatzenauge, Schillerquarz, Tigerit, Wolfsauge

Farbe Tigerauge

Familie

gelb, braunQuarz

Varietäten der Familie

Falkenauge, Tigerauge, Tigerauge-Falkenauge

Bedeutung Tigerauge

Das Tigerauge ist keine Varietät des Falkenauges, sondern vielmehr das Endprodukt aus verwittertem Falkenauge. Er trägt seinen Namen daher, da er im geschliffenen Zustand durch Lichtschimmer den Katzenaugeneffekt zeigt und einem Tigerauge ähnlich sieht. Tigerauge wird sehr häufig im Cabochon-Schliff geschliffen.

Der Tigerauge gehört zu den wichtigsten Heilsteinen überhaupt. Eine Übersicht und Beschreibung der bedeutendsten Edelsteine finden Sie im Beitrag „Top Heilsteine“. In unserem umfassenden Edelsteinlexikon sind sogar über 400 Heilsteine mit Bilder erfasst, die nach Farbe, Herkunft, Wirkung, Bedeutung, Sternzeichen, etc. durchsucht werden können.

Wirkung Tigerauge

Tigerauge verleiht Mut, Schutz und Sicherheit. Er verfeinert die Sinne und gibt Abstand bei Unklarheiten, lässt dadurch bei diesen den Überblick wahren und hilft beim Treffen wichtiger Entscheidungen. Er schützt durch mehr Ausgeglichenheit vor Einflüsse wie Stress, Belastung, Zweifel oder wechselnder Gemütslage. Auf diese Weise lassen sich auch Probleme mit der Hilfe des Tigerauges lösen. Tigerauge steigert außerdem die Konzentration, hilft bei Ängsten oder Depressionen und lässt Bodenständigkeit wahren.

Ist Tigerauge ein Schutzstein?

HIDE

Hildegard von Bingen und Tigerauge

HIDE

Aufladen, Entladen, Reinigen Tigerauge

Sollte nach jedem Benutzen unter fließendem Wasser entladen und zum Aufladen in die Sonne gelegt werden.

Anwendung Tigerauge

Tigerauge sollte maximal nur für eine Woche getragen werden, da es den Energiefluss im Körper beeinträchtigt. Wegen seiner Asbesthaltigkeit raten wir bei der Anwendung als Edelsteinwasser vorsorglich von einem direkten Kontakt mit Wasser ab.

Edelsteinwasser mit Tigerauge

Für direkten Kontakt mit Wasser geeignet? giftig

Edelsteinwasser Herstellung

Reagenzglas, Kristall-Einleiten

Edelsteinwasser Wirkung

mild

Chakra Tigerauge

  • Wirkt am besten auf dem Solarplexus Chakra.

Hauptchakra

Chakren

  • Solarplexus Chakra
  • Solarplexus Chakra

Meditation mit Tigerauge

Kann zur Meditation im Steinkreis eingesetzt werden. Zusätzlich kann er durch die Meditation die Bedürfnisse in Einklang bringen und das Selbstbewusstsein steigern.

Sternzeichen Tigerauge

Das Tigerauge ist ein wichtiger Hauptstein für das Sternzeichen Jungfrau. Der Edelstein hilft dabei, Entscheidungen auf eigenständige Weise zu treffen und löst veraltete Muster. Tigerauge ist aber auch ein wichtiger Nebenstein für die Sternzeichen Zwilling und Löwe. Dem Zwilling stärkt er seine geistige Beweglichkeit und dem Löwen hilft er, seine Schwächen zu erkennen, an ihnen zu Arbeiten und beschert mehr geistige Flexibilität.

Sternzeichen Hauptstein

Sternzeichen Nebenstein

JungfrauZwilling, Löwe

Sternzeichen Dekadenstein

Sternzeichen Ausgleichsstein

n.a.Zwilling

Fälschung von Tigerauge

Zwilling

Entstehung von Tigerauge

Tigerauge entsteht bei der Verwitterung von Falkenauge. Durch Pseudomorphose, bei der eingelagertes Krokydolith durch das Mineral Quarz ersetzt wird, bildet sich Tigerauge. Teils kann sich Krokydolith durch Oxidation auch in ein anderes Eisenmineral verwandel. Durch diese besondere Entstehungsweise kann es vorkommen, dass Falkenauge und Tigerauge in einem Stein vereint gefunden werden. Tigerauge gehört als Quarz zur Mineralklasse der Oxide.

Vorkommen Tigerauge

Hauptländer

Südafrika

Länder

Australien, China, Indien, Kanada, Birma, Namibia, Südafrika, Ukraine, USA

Häufigkeit

sehr häufig



2 Responses to “Tigerauge”

  1. Frank-Schillinger:

    Ich habe mir eine Tigeraugenkette gekauft. Mich hat die Asbesthhaltigkeit irritiert. Ist es sinnvoll den Stein als Kette zu tragen, wo er doch auf den Solarplexus wirkt? Ist da ein Heilstein sinnvoller? Warum soll er dann mit Wasser gereinigt werden, wo er doch dann giftig ist? Oder kann er auch in die Amethistendruse gelegt werden?

    • Birgit Schweikart:

      Hallo Herr Schillinger,

      Sie brauchen sich keine Gedanken zu machen. Tigerauge als Anhänger oder Kette ist ungefährlich. Dieser wunderschön schimmernde Edelstein besteht aus den gelben Fasern von verwittertem Krokydolith. Das ist eine ungefährliche Varietät von Asbest.

      Für die Reinigung und erneute Aufladung der Steine finden Sie hier ein paar Tipps: Edelsteine, Mineralien und Edelsteinschmuck sollten regelmäßig energetisch gereinigt und wieder aufgeladen werden – sonst schwinden Farbe und Kräfte. Fehlt es Edelsteinen an Energie, ist das sofort sichtbar. Sie verblassen und werden spröde, Strahlkraft und Wirkung lassen nach. Deshalb ist die regelmäßige Reinigung und Energetisierung für Edelsteine so wichtig. Art, Dauer und Häufigkeit hängen vom jeweiligen Edelstein ab.

      Entladen und Aufladen

      Um Edelsteine wieder mit positiver Energie aufzuladen gibt es mehrere Methoden. Einfach und preiswert ist es, Edelsteine mindestens zwei Stunden in eine Schale mit Hämatit zu legen um sie zu entladen. Anschließend sollten sie ebenso lange in Bergkristall wieder aufgeladen und aktiviert werden. Je nach Größe des Edelsteins benötigt man je 250 g Hämatit und Bergkristall. Besonders gut eignen sich kleine getrommelte Edelstein-Nuggets und eine Schale aus natürlichem Material wie Keramik, Holz oder Stein. Synthetische Schalen eignen sich hierfür nicht, da sie ihre eigene Schwingung auf den Stein übertragen würden.

      Wesentlich einfacher ist es, Edelsteine über Nacht in eine Schale mit hochwertigen kleinen Amethyst-Nuggets zu legen (etwa 250g). Amethyst hat die besondere Fähigkeit andere Edelsteine zu ent- und wieder aufzuladen. Noch effektiver ist die Edelstein-Energetisierung in einer Amethyst-Druse. Die Edelsteine werden hier rundum mit Energie versorgt. Diese Art der Energetisierung empfiehlt sich besonders für die Schutz- und Therapiearbeit.

      Beste Grüße
      Birgit Schweikart

Schreib einen Kommentar